QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

Wie verwalte ich Video mit der Video Station?

Übersicht

Video Station (5.0) ist ein Verwaltungswerkzeug zur Anordnung der Videodateien auf Ihrem QNAP NAS. Sie können Videos in Ihren persönlichen Sammlungen klassifizieren und diese dann online an Freunde und Familie freigeben.



 

 

Video Station starten

Stellen Sie sicher, dass Video Station im App Center installiert und aktiviert wurde.

Videos auf das QNAP NAS importieren

Freigabeordnerberechtigungen bestimmten Ihren Zugriff auf Dateien. Nutzer mit Lese-/Schreib- oder reinem Lesezugriff können alle Videos in einem Ordner sehen. Dagegen können nur Nutzer mit Schreibzugriff Videos in einen Freigabeordner hochladen.

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf „ “.
  2. Wählen Sie den Zielordner, in den Sie die Dateien hochladen möchten.
  3. Wählen Sie die Vorgehensweise bei doppelten Dateien.
  4. Klicken Sie auf „Von PC hochladen“ oder ziehen Sie Dateien in das Uploadfenster und legen Sie sie fort ab.
  5. Klicken Sie auf „OK“.

    Tipp: Führen Sie zum Importieren einer großen Anzahl Dateien oder Ordner die in der nachstehenden Tabelle beschriebenen Schritte durch. Sie können Dateien auch per Video Station, File Station, FTP oder via Qfile von Ihrem Mobilgerät hochladen.
    Hinweis:
    • Videominiaturbilder werden zur Steigerung Ihres Betrachtungserlebnisses automatisch generiert.
    • Die zum Generieren der Minitaturbilder benötigte Zeit variiert je nach NAS-Modell und Anzahl der Multimedia-Dateien.

Einen neuen Freigabeordner erstellen

  1. Rufen Sie „Systemsteuerung“ > „Berechtigungseinstellungen“ > „Freigabeordner“ auf.
  2. Klicken Sie auf „Erstellen“ > „Freigabeordner“.
  3. Geben Sie die folgenden Informationen an.
    1. Ordnername
    2. Kommentar (optional)
    3. Datenträgervolume
    4. Pfad
  4. (Optional) Klicken Sie neben Zugangsrecht für Nutzer konfigurieren auf „Bearbeiten“, wählen Sie dann die Berechtigung für jeden Nutzer.
    1. RO – Nur Lesen
    2. RW – Lesen/Schreiben
    3. Verweigern – Kein Zugang
  5. (Optional) Klicken Sie neben Ordnerverschlüsselung auf „Bearbeiten“.
    1. Wählen Sie „Verschlüsselung“.
    2. Geben Sie das Kennwort ein und bestätigen Sie es.
    3. (Optional) Wählen Sie „Verschlüsselungsschlüssel speichern“.
  6. (Optional) Klicken Sie neben Erweiterte Einstellungen auf „Bearbeiten“, wählen Sie dann alle zutreffenden Elemente.

Videoklassifizierung verwenden

Verwalten Sie Ihre Videos mittels Videoklassifizierung. Video Station ermöglicht Ihnen die Durchführung der folgenden Aufgaben.

Standardklassifizierung zuweisen

  1. Rufen Sie „Einstellungen“ > „Klassifizierungseinstellungen“ auf.
  2. Klicken Sie auf eine Videoklassifizierung und dann auf „+ Zufügen“.
  3. Wählen Sie den Inhaltsordner.
  4. Wählen Sie die Standardklassifizierung.
  5. Wählen Sie „Die Klassifizierung für alle Videos im Ordner übernehmen“.
  6. Klicken Sie auf „OK“.

Klassifizierung ändern

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus.

  • Ziehen Sie die Dateien in die neue Klassifizierung auf der linken Seite und legen Sie sie dort ab.
  • Klicken Sie auf oder rechtsklicken Sie auf ein Miniaturbild, wählen Sie dann zur Auswahl einer neuen Klassifizierung „Informationen“.

Neue Klassifizierung erstellen

  1. Rufen Sie „Einstellungen“ > „Klassifizierungseinstellungen“ auf.
  2. Klicken Sie auf „Klassifizierung zufügen“.
  3. Geben Sie einen Namen für die Klassifizierung ein.
  4. Klicken Sie auf „Erstellen“.
Hinweis:
  • Video Station unterstützt maximal 16 neue Klassifizierungen.

Filme und Fernsehserien verwalten

Video Station lädt automatisch zugehörige Informationen (Poster, Regisseur, Schauspieler usw.) für als Filme oder Fernsehsendungen klassifizierte Videos herunter. Video Station ermöglicht Ihnen die Durchführung der folgenden Aufgaben.

Medienerweiterungen installieren

QNAP bietet Medienerweiterungen, mit denen Nutzer Online-Datenbanken in Video Station einbinden können. Bei als Filme oder Fernsehsendungen klassifizierten Videos können Medienerweiterungen diese mit wichtigen Informationen, wie Poster, Jahr, Regisseur und Besetzung, bereichern. Rufen Sie zur Installation von Medienerweiterungen „Systemsteuerung“ > „Applikationen“ > „Multimedia-Management“ > „Medienerweiterung“ auf.

Rufen Sie nach Installation von Medienerweiterungen „Einstellungen“ in Video Station auf und wählen Sie Ihre bevorzugte Online-Datenbank (die Standarddatenbank ist IMDB).

Videoinformationen bearbeiten

  1. Klicken Sie auf oder rechtsklicken Sie auf ein Miniaturbild und wählen Sie dann „Informationen“.
  2. Klicken Sie auf oder „Im Internet nach Einleitung suchen“.
  3. Geben Sie einen Suchbegriff ein und klicken Sie auf „Suche“.
  4. Wählen Sie die gewünschten Informationen aus den Suchergebnissen.
  5. Klicken Sie auf „Übernehmen“.

Poster ändern

  1. Klicken Sie auf oder rechtsklicken Sie auf ein Miniaturbild und wählen Sie dann „Informationen“.
  2. Klicken Sie auf „Poster ändern“.
  3. Klicken Sie auf „Hochladen“ oder „Poster von URL importieren“.

Filme und Fernsehsendungen filtern

Mit Video Station können Sie nur Videos eines bestimmten Genres anzeigen.

  1. Rufen Sie „Filme“ oder „Fernsehsendungen“ auf.
  2. Klicken Sie auf „Filter“, wählen Sie dann das Genre.

Ordnerregeln verwenden

Video Station klassifiziert Fernsehsendungen automatisch entsprechend ihren Staffeln, Episoden und Titeln, wenn Sie Dateien in einer bestimmten Reihenfolge anordnen und benennen. Befolgen Sie zur richtigen Kategorisierung von Videos die nachstehenden Regeln:

  1. Ordnerregel: Erstellen Sie in Ihrem Standardordner für „Fernsehsendungen“ einen Ordner mit dem Namen der Fernsehsendung und laden Sie die relevanten Videos in diesen Ordner hoch.
  2. Dateinamensregel: Benennen Sie Ihre Videos im Format [Name der Fernsehsendung-Staffel-Episode]. So wird beispielsweise die erste Episode der ersten Staffel einer Serie „Serienname.S01E01“ genannt.


Videowiedergabe fortsetzen

Video Station zeichnet Wiedergabeinformationen auf. Klicken Sie zum Fortsetzen der Videowiedergabe bei dem Miniaturbild auf oder rechtsklicken Sie und wählen Sie „Informationen“ > „Wiedergeben“.


Videosammlungen erstellen

Eine Videosammlung ist ein virtueller Ordner, der zur Sammlung von Videos verwendet werden kann.

Videos einer Sammlung zufügen

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus.

  • Ziehen Sie die Dateien in die neue Klassifizierung auf der linken Seite und legen Sie sie dort ab.
  • Klicken Sie auf oder rechtsklicken Sie auf ein Miniaturbild, wählen Sie dann zur Auswahl von „In Sammlung kopieren“ die Option „Informationen“.

    Tipp: Sie können Videos in einer Standardsammlung wie „Meine Favoriten“ ablegen.
    Alternativ können Sie durch Anklicken von eine neue Sammlung erstellen.

Intelligente Sammlung erstellen

Eine intelligente Sammlung sammelt automatisch Videos, die bestimmte Kriterien erfüllen. Klicken Sie zum Erstellen einer intelligenten Sammlung auf in der Menüleiste. Bei Erstellung einer intelligenten Sammlung können Sie Ihre eigenen Kriterien festlegen, damit die Sammlung nur die von Ihnen gewünschten Inhalte enthält. Wenn Sie beispielsweise HD-Videos sammeln möchten, können Sie „Auflösung“ wählen und die gewünschte Auflösung angeben.

Nach Festlegung der Kriterien sammelt die intelligente Sammlung automatisch alle Videos, die Ihre Kriterien erfüllen.

Aktionsleiste verwenden

  1. Erweiterte Suche
    Klicken Sie auf und geben Sie die Suchkriterien an.

    Tipp: Der Einsatz spezifischer Suchparameter kann bei der Verbesserung Ihrer Suchergebnisse helfen.
  2. Einstellungen
    Klicken Sie zum Zugreifen auf Einstellungen, Schnellstart, Hilfe und Info auf „Einstellungen“.
    Sie können Folgendes über den Einstellungsbildschirm konfigurieren.
    • Klassifizierungseinstellungen: Sie können neue Klassifizierungen oder neue Medienordner bestehenden Klassifizierungen zufügen und festlegen, ob die Ordnerinhalte angezeigt oder ausgeblendet werden sollen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Filmen und Fernsehsendungen weitere Datenquellen zuzufügen.
    • Untertitel suchen: Legen Sie fest, ob in Ihren bevorzugten Sprachen mittels Internetdatenbanken nach Untertiteln gesucht werden soll. Zudem können Sie sich bei der Suche nach Untertiteln an OpenSubtitles anmelden.
    • Berechtigung: Legen Sie fest, ob Sie NAS- und Domainnutzern die Verwendung von spontaner Transkodierung und Multizone-Streaming erlauben wollen.
    • Verschiedenes: Wählen Sie den Standardordner für Videouploads.
  3. Multizone-Control-Anzeige
    Video Station unterstützt Multizone-Control-Anzeige, ermöglicht Ihnen das Streamen von Videos von Ihrem QNAP NAS an Mediengeräte, die DLNA oder AirPlay (Apple TV, Samsung Smart TV, Xbox One usw.) unterstützen und sich in demselben Subnetz befinden. Sie können mit der rechten Maustaste auf Miniaturbilder klicken, „Streaming an“ und dann ein Gerät wählen. Alternativ können Sie auf klicken und dann Videos auf ein Mediengerät ziehen und dort ablegen.


    Sie haben die Möglichkeit, mehrere Videos an dasselbe Mediengerät in Ihrem Netzwerk zu streamen. Zudem können Sie wählen, ob Videos einer Wiedergabeliste zugefügt oder die aktuelle Videowiedergabe am Gerät ersetzt werden soll.

    Darüber hinaus lassen sich Videos natürlich auch an verschiedene Mediengeräte streamen.
    Hinweis:
    • Die Mediengeräte müssen sich in demselben Netzwerk wie Ihr NAS befinden.
    • Zur Aktivierung von Chromecast muss die „Medienstreaming-Erweiterung“ im App Center installiert werden.
    • Bei Deaktivierung von DLNA-Medienserver oder Bonjour funktionieren Chromecast und AirPlay nicht.
  4. Anzeigemodus
    Es gibt zwei Anzeigemodi in Video Station: „Elemente als Symbole anzeigen“ und „Elemente in einer Liste anzeigen“.
  5. Index
    Sie können Ihre Videos nach Titel, Importdatum, Dauer, Auflösung, Farbmarkierung oder Bewertung indexieren.
  6. Filter
    Sie können Videos nach Genre, Jahr, Regisseur oder Besetzung filtern.

    Hinweis:
    • Diese Funktion unterstützt nur als Filme oder Fernsehsendungen klassifizierte Videos.
  7. Videotranskodierung
    Befolgen Sie einen der nachstehenden Schritte zur Konvertierung von Videos in ein mit Ihren Mediengeräten kompatibles Format.
    • Rechtsklicken Sie auf ein Video, wählen Sie dann „Zur Transkodierung zufügen“.
    • Wählen Sie ein Video und klicken Sie auf in der Menüleiste.
    Sie können Auflösung, Audiotrack und andere Attribute des Videos angeben. Wenn Sie ein Video im Videoplayer transkodieren, werden die Untertitel in das konvertierte Video integriert.

    Hinweis:
    • Die Dauer der Videokonvertierung variiert je nach NAS-Modell und verfügbaren Rechenressourcen.
    • Konvertierte Videos werden in einem Ordner mit dem Namen „@Transcode“ im Originalvideoordner gespeichert.
    • Zur Transkodierung von Videos müssen Sie die Transkodierung in der Systemsteuerung aktivieren.
    • Untertitel können mit der Funktion zum zeitversetzten Fernsehen unter „Untertitel anpassen“ integriert werden.
  8. Videos hochladen
    1. Klicken Sie auf in der Menüleiste.
    2. Wählen Sie den Zielordner, in den Sie die Dateien hochladen möchten.
    3. Wählen Sie die Vorgehensweise bei doppelten Dateien.
    4. Klicken Sie auf „Von PC hochladen“ oder ziehen Sie Dateien in das Uploadfenster und legen Sie sie fort ab.
    5. Klicken Sie auf „OK“.
  9. Videos herunterladen
    Klicken Sie zum Herunterladen von Videos auf und wählen Sie „Herunterladen“ oder „Mit Untertiteln herunterladen“.
  10. Videos freigeben
    Klicken Sie auf oder rechtsklicken Sie auf Miniaturbilder und wählen Sie „Freigeben“.

    Mit Video Station können Sie:
    • Videos per E-Mail, über Webseiten sozialer Netzwerke oder Freigabelinks freigeben.
    • Zur Gewährleistung der Sicherheit Ihrer freigegebenen Dateien einen Link per SSL erstellen.
    • Ein Ablaufdatum festlegen, nach dem andere Nutzer nicht länger auf Ihre freigegebenen Dateien zugreifen können.
    • Ihre freigegebenen Dateien mit einem Kennwort schützen. Andere Nutzer müssen das Kennwort zur Freigabe der Dateien eingeben.
    • Per E-Mail freigeben
      Klicken Sie zur Freigabe von Videos per E-Mail auf „E-Mail-Konto zufügen“ > „Optionen“.


      Alternativ klicken Sie zur Einrichtung Ihres E-Mail-Kontos auf .
    • Über soziale Netzwerke freigeben
      Sie können Videos auf Seiten sozialer Netzwerke, wie Facebook, Twitter und Weibo, freigeben.

      Zudem können Sie Videos auf YouTube und YOUKU hochladen. Klicken Sie zum Prüfen des Upload-Fortschritts auf „Hintergrundaufgabe“.
    • Über Links freigeben
      Sie können Freigabelinks im URL- oder HTML-Format erstellen und diese auf Ihren Webseiten oder in Ihren Blogs einbinden.
  11. Mehrere Elemente auswählen
    Klicken Sie zur Aktivierung der Mehrfachauswahl auf in der Menüleiste. Anschließend erscheinen oben links von den Videominiaturbildern leere Kreise. Klicken Sie zur Auswahl der Videos für weitere Operationen auf die Kreise. Zudem können Sie alle Videos auf der aktuellen Seite aus- oder abwählen.

Freigabecenter

Klicken Sie zur Anzeige der Details Ihres Freigabeverlaufs auf „Freigabecenter“. Zudem können Sie zur erneuten Freigabe von Videos auf klicken.

Videoplayer

  1. Streaming an
    Klicken Sie zum Streamen von Videos an Mediengeräte in Ihrem Netzwerk auf .
  2. Zur Transkodierung zufügen
    Sie können Auflösung, Soundtrack und andere Attribute wählen. Zudem können Sie die aktuellen Untertitel in das konvertierte Video integrieren.

  3. Lesezeichen

    Die Erstellung von Lesezeichen ermöglicht Ihnen das schnelle Auffinden bestimmter Teile eines Videos bei der nächsten Wiedergabe.
    1. Klicken Sie zum Hervorheben und Kommentieren Ihrer Lieblingsmomente auf .
    2. Geben Sie eine Beschreibung oder einen Kommentar für die Stelle ein und klicken Sie auf „Zufügen“.

      Wenn Sie das Video wiedergeben, sehen Sie Ihre Lesezeichen in der Fortschrittsleiste.
  4. Untertitel anzeigen
    Es gibt drei Möglichkeiten, Untertitel zuzufügen:
    1. Speichern Sie die Untertiteldatei in demselben Verzeichnis wie die Videodatei und geben Sie ihr denselben Namen.
    2. Klicken Sie zum Hochladen von Untertiteldateien von Ihrem lokalen Gerät auf „Untertitel importieren“.
    3. Klicken Sie zur Suche nach Untertiteln in Online-Untertiteldatenbanken auf „Nach Untertiteln suchen“.
    Hinweis:
    • „Untertitel importieren“ und „Nach Untertiteln suchen“ werden nur in Video Station 4.2.0 (oder aktueller) unterstützt.
    • Unterstützte Dateiformate für Untertitel: .srt, .ass und .ssa.


    Tipp: Sie können zwischen verschiedenen Sprachen wählen, wenn die entsprechenden Untertiteldateien verfügbar sind.

    Untertitel vom Videoplayer zufügen

    Führen Sie die folgenden Schritte durch.
    • Klicken Sie auf „Untertitel importieren“ und laden Sie die Untertiteldateien vom NAS oder von Ihrem lokalen Gerät hoch.
    • Klicken Sie auf „Nach Untertiteln suchen“.


      Tipp: Sie können Schriftart, Schriftgröße und Untertitelfarbe anpassen und die Untertitel während der Videowiedergabe vorwärts oder rückwärts bewegen.

      Hinweis:
      • Video Station zeigt Untertitel in den Dateiformaten .MKV und .ISO an.
      • Sie müssen die CodexPatch-Erweiterung installieren und spontane Transkodierung verwenden.

Untertitel konvertieren

Zur Konvertierung von nicht mit Video Station kompatiblen Untertiteldateien empfiehlt QNAP Aegisub. Weitere Informationen finden Sie hier: http://wikipedia.org/wiki/Aegisub

Aegisub herunterladen und installieren:

  1. Rufen Sie http://www.aegisub.org/ auf und wählen Sie das Installationspaket für Ihr Betriebssystem.
  2. Sobald Aegisub installiert ist, rufen Sie „Datei“ > „Untertitel öffnen“ auf und wählen Sie die Untertiteldatei.
  3. Klicken Sie auf „Untertitel exportieren“, wählen Sie das Format „UTF-8“ und klicken Sie auf „Exportieren“.

Erweiterte Verwaltung (Medienbibliothek)

Medienbibliothek scannt Multimedia-Dateien in den zugewiesenen Medienordnern und importiert sie in Multimedia-Applikationen. Sie können manuell einen Scan starten oder einen geplanten Scan einrichten. Außerdem können Sie die Medienbibliothek so konfigurieren, dass sie nur bestimmte Ordner oder Medientypen scannt.

Rufen Sie zur Durchführung eines manuellen oder geplanten Scans „Systemsteuerung“ > „Applikationen“ > „Multimedia-Management“ > „Medienbibliothek“ auf, wählen Sie dann Ihre bevorzugte Scanmethode unter Scaneinstellungen.

Hinweis: Photo Station, Music Station, Video Station und DLNA-Medienserver nutzen gemeinsam die Medienbibliothek-Ordner. Jegliche Änderungen an den Medienbibliothek-Ordnern wirken sich auf alle vier Applikationen aus.

Veröffentlichungsdatum: 2014-04-08
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
37% der Nutzer fanden es hilfreich.