QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

Portbündelung an Ihrem QNAP NAS zur Steigerung der Bandbreite via 802.3ad-Protokoll einrichten

Portbündelung, auch als LACP (Link Aggregation Control Protocol) bekannt, ermöglicht Ihnen das Kombinieren mehrerer LAN-Schnittstellen für höhere Bandbreite und Lastausgleich bei mehreren Clients. Sie bietet außerdem Failover-Fähigkeiten zur Aufrechterhaltung der Netzwerkkonnektivität, falls ein Netzwerkanschluss ausfällt.

  • 802.3ad (Dynamic Link Aggregation) ist gemäß IEEE 802.3ad-Spezifikation Modus Nr. 5. Er nutzt einen komplexen Algorithmus zum Aggregrieren von Adaptern nach Geschwindigkeit sowie Duplex-Einstellungen zur Bereitstellung von Lastausgleich und Fehlertoleranz, erfordert jedoch einen Switch, der IEEE 802.3ad unterstützt – mit angemessen konfiguriertem LACP-Modus.
QNAP

Hinweis: Ihr Switch muss 802.3ad unterstützen.
Hinweis: Es wird ein NAS mit mehreren LAN-Ports benötigt.

 

Befolgen Sie diese Schritte zur Einrichtung Ihres NAS.

  1. Melden Sie sich als Administrator beim NAS an. Rufen Sie „Hauptmenü“ > „Netzwerk und virtueller Switch“ > „Schnittstellen“ auf. Klicken Sie auf „Portbündelung“.
    QNAP
    QNAP
  2. Klicken Sie im eingeblendeten Fenster auf „Zufügen“.
    QNAP
  3. Wählen Sie die Netzwerkeinstellungen, die verwendet werden sollen, und 802.3ad als Portbündelungsmodus.
    QNAP
  4. Klicken Sie auf die Einstellungsschaltfläche neben 802.3ad.
    QNAP
  5. Eine HASH-Richtlinie für 802.3ad wählen:
    Die Standardeinstellung ist „Layer 2 (MAC)“. Diese ist mit jedem Switch kompatibel, bietet jedoch nur Lastausgleich per MAC-Adresse. Für mehr Leistung empfehlen wir die Verwendung von „Layer 2+3 (MAC+IP)“; prüfen Sie jedoch zunächst, ob dies von Ihrem Switch unterstützt wird.
    QNAP
  6. Klicken Sie abschließend auf „Übernehmen“.
    QNAP

Testergebnisse:

Die Testergebnisse vor und nach der Portbündelung sind wie folgt.

  1. Ein Gigabit-Ethernet-Netzwerk
    1. Ein Nutzer lädt eine große Videodatei vom NAS herunter:
      QNAP
    2. Ein Nutzer lädt eine große Videodatei auf das NAS hoch:
      QNAP
    3. Zwei Nutzer laden gleichzeitig eine große Videodatei vom NAS herunter:
      QNAP
      QNAP
      Der Durchsatz des NAS erreicht 108 – 110 MB/s (Download):
      QNAP
    4. Zwei Nutzer laden gleichzeitig eine große Videodatei auf das NAS hoch:
      QNAP
      QNAP
      Der Durchsatz des NAS erreicht 102 – 104 MB/s (Upload):
      QNAP


  2. Zwei Gigabit-Ethernet-Netzwerke am NAS aggregieren
    1. Ein Nutzer lädt eine große Videodatei vom NAS herunter:
      QNAP
    2. Ein Nutzer lädt eine große Videodatei auf das NAS hoch:
      QNAP
    3. Zwei Nutzer laden gleichzeitig eine große Videodatei vom NAS herunter:
      QNAP
      QNAP
      Der Durchsatz des NAS erreicht 210 – 223 MB/s (Download):
      QNAP
    4. Zwei Nutzer laden gleichzeitig eine große Videodatei auf das NAS hoch:
      QNAP
      QNAP
      Der Durchsatz des NAS erreicht 200 – 210 MB/s (Upload):
      QNAP

 

Wie anhand der Testergebnisse zu sehen ist, kann Portbündelung die Bandbreite an einem QNAP NAS erhöhen. Bitte beachten Sie jedoch Folgendes:

  1. Portbündelung kann das Geschwindigkeitslimit eines einzelnen Ethernet-Gerätes nicht überwinden, bietet jedoch genügend Bandbreite, damit sich mehrere Nutzer gleichzeitig verbinden können. Beispiel: Wenn zwei 1-Gb-Netzwerkkarten für die Portbündelung verwendet werden, wird die aggregierte Netzwerkbandbreite auf 2 Gb erhöht, die Netzwerkgeschwindigkeit bleibt jedoch bei 1 Gb.
  2. Verfügbare Systemressourcen und die maximalen Lese-/Schreibgeschwindigkeiten der Speichergeräte am NAS wirken sich erheblich auf die Gesamtbandbreite aus.
Veröffentlichungsdatum: 2016-04-25
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
87% der Nutzer fanden es hilfreich.