QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Newsroom

2016-12-15

Optimiertes Enterprise ZFS NAS von QNAP mit Intel-Xeon-E5 Prozessor: ES1640dc v2

QNAP beschleunigt das ZFS-NAS mit SAS-12Gb/S

München/Deutschland, Taipeh/Taiwan, 15. Dezember 2016 – QNAP Systems, Inc. liefert ab sofort ein optimiertes Enterprise ZFS NAS: Das ES1640dc v2 mit 16 Bay führt mit seinem Intel-Xeon-E5-Sechskernprozessor und dualen Aktiv-Controllern QNAPs Enterprise-Segment an. Der NAS-Experte hat das Hochverfügbarkeits-NAS mit schnellerem 12Gb/s-SAS, vier integrierten 10GbE-SFP+-Anschlüssen sowie zwei 10-GbE-RJ45-Ports und einer M.2-SSD speziell für NVRAM ausgestattet. Dank zweier Erweiterungsgehäuse – EJ1600 v2 (SAS-12-Gb/s) und EJ1600 (SAS-6-Gb/s) – kommt das Business-Modell auf eine Speicherkapazität von mehr als 1 PB. Mit seinen dualen Aktiv-Controllern ist das NAS darüber hinaus maximal zuverlässig als Dateiserver, bei der Notfallwiederherstellung sowie in VDI und professionellen Videostreaming-Studios. Das QNAP ES1640dc v2 ist ab sofort für 9099,00 Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Das Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2 ist ab sofort für 3299,00 Euro zzgl. MwSt. verfügbar.

QNAP hat sein ZFS-Modell ES1640dc um ein weiteres NAS ergänzt: Das ES1640dc v2 mit 16 Einschüben eignet sich dank verbesserter Verwaltungsoberfläche und ZFS-Unterstützung optimal für Unternehmen. "Bei unserem neuen Enterprise-ZFS-NAS dreht sich alles um Hochverfügbarkeit: Von Datei- und Virtualisierungsservern über virtuelle Desktops, Online-Videostreaming bis hin zu IP-Überwachung, Snapshots und externer Wiederherstellung", sagt Mathias Fürlinger, QNAP Business Development Bereichsleiter DACH bei QNAP.

Angetrieben wird das ES1640dc v2 durch hochleistungsfähige Intel-Xeon-E5-Prozessoren. Zwei aktive Controller versprechen hohe Verfügbarkeit – nahezu ohne Ausfallzeiten.

Optimiert in Hard- und Software – für höchste Ansprüche

Weitere Merkmale des neuen ZFS NAS sind etwa der batteriegestützte DRAM-Schreib-Cache und SSD-Lese-Cache zur Beschleunigung von Operationen in Virtualisierungsumgebungen. Darüber hinaus verfügt es über eine M.2-SSD speziell für NVRAM zur Sicherung im Falle eines Stromausfalls und einen PCIe-Steckplatz samt installierter Dual-Port-10-GbE-TJ45-Netzwerkkarte – austauschbar durch eine 40-GbE-QSFP+-Karte. Das ES1640dc v2 und die Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2 und EJ1600 bieten allesamt zwei Kanäle, bzw. Pfade zur Tolerierung eines einzelnen Knotenausfalls.

Das ES1640dc v2 arbeitet mit QNAPs neuem Betriebssystem QES: Unternehmen profitieren von flexiblen Speicherpools und Erweiterbarkeit, hochleistungsfähigem SSD-Caching, nahezu unbegrenzt vielen Snapshots sowie SnapSync, blockbasierter Datendeduplizierung, Inline-Komprimierung, Thin Provisioning mit Rückforderung und Datenselbstheilung.

Das OpenStack-fähige NAS ist die optimale Wahl für Cloud-Anwendungen. Gemeinsam mit Platform9 hat QNAP eine leistungsfähige Hybrid-Cloud-Lösung geschaffen, die Anwender bequem einsetzen und mühelos für OpenStack-Umgebungen nutzen können. QNAPs Cinder-Treiber integriert QNAP NAS als OpenStack-Speicher für Daten vor Ort, wodurch Nutzer von den hochmodernen Funktionen auf dem Enterprise ZFS NAS profitieren können.

Das ES1640dc v2 ist für VMware vSphere 6.0 zertifiziert,mit Microsoft Hyper-V kompatibel und lässt sich in Virtualisierungsumgebungen flexibel einsetzen und verwalten. Es unterstützt VMware VAAI, VMware SRM und Microsoft ODX zur Steigerung der Leistung, indem Serverlasten für ESXi-Server und Hyper-V entsprechend ausgelagert werden. Zur verbesserten Verwaltung in Virtualisierungsanwendungen arbeitet das NAS mit QNAPs vSphere-Client-Plug-in, Web-Plug-in und QNAPs SMI-S-Provider.

Alle wichtigen technischen Daten auf einen Blick

  • Enterprise ZFS NAS ES1640dc v2:
    Duale Controller, 3HE-Rackmount-Modell; Intel-Xeon-E5-6-Kern-Prozessor, 32 GB/64 GB DDR3-ECC-RDIMM als Hauptspeicher und 16 GB Schreib-Cache-DIMM je Controller; 16 x 3,5-Zoll-/2,5-Zoll-SAS-12-Gb/s/6-Gb/s-Festplatte oder 2,5-Zoll-SAS-SSD; M.2-SSD speziell für NVRAM; 4 x 10-GbE-SFP+-LAN-Port; PCIe-Gen3-x8-Steckplatz: ab Werk mit einer Netzwerkkarte LAN-10G2T-X550 NIC mit zwei 10-GbE-RJ45-Ports versehen, PCIe-Gen2-x4-Steckplatz: für Dual-Pfad-Mini-SAS reserviert; 2 x USB-3.0-Port; redundante 770-W-Netzteile.

  • Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2:
    Duale Controller, 3HE-Rackmount-Modell; 2 x Mini-SAS-Anschlüsse; 16 x 3,5-/2,5-Zoll-SAS-12-Gb/s/6-Gb/s-Festplatten oder 2,5-Zoll-SAS-SSD; redundante Stromversorgung über 450-W-Netzteile.

Verfügbarkeit

Das QNAP ES1640dc v2 ist ab sofort für 9099,00 Euro zzgl. MwSt., das Erweiterungsgehäuse EJ1600 v2 für 3299,00 Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Weitere Informationen und das vollständige QNAP-NAS-Sortiment finden Interessierte unter www.qnap.de.

 

 

Über QNAP

QNAP (Quality Network Appliance Provider) Systems, Inc. ist ein weltweit führender Hersteller von hochleistungsfähigen NAS–Systemen, NVR-Videoüberwachungslösungen und Digital Signage. 2004 gegründet, hat sich QNAP mit Hauptsitz in Taipeh als Anbieter kompletter Netzwerklösungen sowohl im Unternehmensbereich als auch bei privaten Nutzern im internationalen Markt etabliert. Einfache Bedienung, stabiler Betrieb, professionelles Speichermanagement, Multimedia-Anwendungsmöglichkeiten, skalierbare Speichersysteme und absolute Zuverlässigkeit sprechen für sich. QNAP Produkte steigern maßgeblich die betriebliche Effizienz und sind als Allround-Netzwerklösungen äußerst beliebt.

Weitere Informationen:

https://www.qnap.de
http://forum.qnapclub.de