QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

Mehrere Volumes zur Nutzung von Snapshots nach Aufrüstung auf QTS 4.2.0 wiederaufbauen

Nach Aufrüstung auf QTS 4.2.0 können mit Hilfe von QNAPs Snapshots (gesamtes Volume/LUNs) Dateien im Falle von Datenverlust in einem bestimmten Zustand wiederherstellen. Die Vorteile der Snapshots sind:

  • Platzsparend und bis zu 256 Kopien je Volume
  • Wiederherstellung auf Dateiebene und sofortige Wiederherstellung mit einem Klick
  • Flexible Wiederherstellung von mehreren Orten an einem lokalen NAS oder externen Server

Da ältere Versionen von QTS keine Snapshots unterstützen, kann das ursprüngliche Volume bei Aufrüstung auf QTS 4.2.0 diese Funktion nicht sofort nutzen. Zur Lösung dieses Problems müssen Sie bestehende Daten auf Ihrem QNAP NAS auf externem Speicher sichern. Anschließend können Sie das QNAP NAS wieder aufbauen und Snapshots zu dem neuen Speicherpool mit mehreren Volumes bringen. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise erneut Freigabeberechtigungen einrichten müssen.

Achtung: Bei der Löschung von Speicherpools oder System-Volumes werden auch die Daten aus Datenbanken, iSCSI-LUNs und Apps gelöscht. Bitte sichern Sie diese Daten auf anderen Geräten. Nachdem Sie die Schritte zur Aktivierung von Snapshots abgeschlossen haben, können Sie diese Daten wieder auf dem NAS importieren.

Daten auf externem Speicher sichern

Schließen Sie den externen Speicher am QNAP NAS an.

Wählen Sie die „Backup Station“-App vom QTS-Desktop.

Wählen Sie „Fernreplikation“ > „RTRR“ > „Einen Replikationsauftrag erstellen“.

Sie sehen den Synchronisierungsauftragsassistenten. Wählen Sie zum Fortfahren nach jedem Schritt „Weiter“. Falls Sie einen Fehler gemacht haben oder Ihre Einstellungen ändern möchten, wählen Sie „Zurück“.

Wählen Sie ein Synchronisierungsverzeichnis und dann „Von lokalem Ordner zu lokalem Ordner/externem Laufwerk“.

Wählen Sie im „Quellordner“ die Ordner, die Sie sichern möchten; geben Sie bei „Zielordner“ an, wo Sie die Daten replizieren möchten.


Bitte beachten: Dateien im Zielordner, die mit Dateien im Quellordner nicht übereinstimmen, werden durch die Synchronisierungsfunktion gelöscht. Bitte sichern Sie diese Daten oder verschieben Sie sie vor dem Fortfahren an einen anderen Ort.

Wählen Sie „Zeitplan“ und „Jetzt replizieren“ im Menü.

Geben Sie einen Namen für den Synchronisierungsauftrag ein. Sie können entweder den Standardnamen nutzen oder einen Namen Ihrer Wahl eingeben.

Die Synchronisierungseinstellungen werden zur abschließenden Prüfung angezeigt.

Die Einstellungen sind nun abgeschlossen und Ihr Replikationsauftrag wurde eingerichtet.

Die Aufgabe startet sofort und Ihre ausgewählten Daten werden im externen Speicher synchronisiert.

Einen neuen Speicherpool und ein neues Volume erstellen

Rufen Sie „Speichermanager“ > „Speicherplatz“ auf. Wählen Sie ein zugewiesenes Volume und rufen Sie zum Entfernen Ihrer bestehenden Volumes „Verwalten“ > „Entfernen“ auf. Dies beendet auch alle Dienste auf Ihrem QNAP NAS.


Bitte entfernen Sie alle iSCSI-Ziele, bevor Sie die Volumes löschen.

Wählen Sie nach Löschung aller Volumes den Speicherpool und rufen Sie „Verwalten“ > „Entfernen“ > „Pool entfernen“ auf.

Gehen Sie dann zu „Speicherplatz“ und wählen Sie „Neuer Speicherpool“

Wählen Sie ein oder mehr verfügbare Laufwerke und den RAID-Typ. Die geschätzte Kapazität wird angezeigt. Wählen Sie „Erstellen“.

Konfigurieren Sie die Snapshot-Schutzeinstellungen und wählen Sie „Erstellen“

Das QNAP NAS piept und beginnt mit dem RAID-Aufbau.

Zur Prüfung des Aufbaustatus können Sie „Verwalten“ aufrufen.

Nach Aufbau des RAID wird der Status zu „Bereit“. Nun können Sie mit der Nutzung des Speicherpools beginnen.

Bitte rufen Sie „Speicherplatz“ auf. Wählen Sie zum Erstellen eines neuen Volume im Speicherpool „Erstellen“ > „Neues Volume“.

Entsprechend Ihren Anforderungen können Sie Statisches Volume (bessere Leistung), Thick-Volume (gute Leistung und Flexibilität) und Thin-Volume (mehr Flexibilität) wählen.

Standardmäßig wird etwa die Hälfte der Speicherpoolkapazität verwendet. Sie können Kapazität, Alarmschwellen und Volume-Aliaseinstellungen ändern. Zudem können Sie dieses Volume verschlüsseln.

Die Volume-Erstellungseinstellungen werden zur abschließenden Überprüfung angezeigt.

Das Volume wird erstellt und sein Status wird mit „Wird erstellt...“ angezeigt.

Nach Erstellung des Volume wird der Status zu „Bereit“. Nun können Sie mit der Nutzung des Volume beginnen.

Bei Bedarf können Sie mehrere Volumes anhand dieser Schritte erstellen.

Daten auf dem neuen Volume wiederherstellen

Abschließend müssen Sie die den gerade erstellten Volumes zugewiesenen Daten wiederherstellen. Zur Unterstützung bei der Datenübertragung können Sie die „RTRR“-Funktion der „Backup Station“ verwenden. Wählen Sie einfach Ihr Zielgerät unter „Quellordner“ und geben Sie den Zielordner in Ihrem neuen Volume an.

Veröffentlichungsdatum: 2014-12-18
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
25% der Nutzer fanden es hilfreich.