QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

Wie nur ich Q’center zur zentralen Verwaltung und Überwachung mehrerer QNAP NAS-Systeme?

„Q’center informiert über den Systemstatus aller NAS!“

 

Informationen zu Q’center

Q’center ist ein leistungsfähiges Tool von QNAP zur Verwaltung von Turbo NAS. Sie können den Status und Systemdaten mehrerer Turbo NAS gleichzeitig auf einem Gerät einsehen. Dieses Tool vereinfacht die Überwachung der Auslastung der Systemressourcen, den Zustand von Festplatten/Volumes und führt weitere Verwaltungsaufgaben aus. Mit diesen zentralisierten Verwaltungs-Tools unterstützt Q’center Administratoren und Turbo NAS-Benutzer bei der Zuweisung von Systemressourcen und der Kapazitätsplanung für die Zukunft.

Server

Auf dem Bildschirm „Server“ können Sie Turbo NAS überwachen, verwalten und neue Geräte in die Liste der verwalteten Server aufnehmen. Hier können Sie den Betriebszustand der verwalteten Server einsehen. Durch Klicken auf gelangen Sie ebenfalls auf die Anmeldeseite dieses Servers.
Klicken Sie zum Aufrufen des Menüs in der Taskleiste auf das Symbol „Server“.

Neue Server hinzufügen

Wählen Sie „Hinzufügen“.

Das System bietet zwei Möglichkeiten zum Aufnehmen neuer Server in die Liste: Hinzufügen eines Servers anhand von IP-Adresse oder Host-Namen, Hinzufügen eines/mehrerer Server(s) durch Importieren einer CSV-Datei und Hinzufügen eines/mehrerer neuen/neuer Server(s) innerhalb eines Subnetzes.

Geben Sie zum Aufbau einer Verbindung zum Server seine IP-Adresse/den Host-Namen, die Port-Nummer und das Kennwort des Admin-Kontos ein.

Serverdaten abrufen

Wählen Sie auf dem Bildschirm „Server“ zum Anzeigen seines Status und weiterer Daten aus.

Folgende Daten werden angezeigt: allgemeine Angaben, Speicher, Online-Benutzer, Freigabeordner, Kapazität, Leistung, Serverprotokolle und -verbindung.

QTS-Anmeldebildschirm

Durch Klicken auf gelangen Sie ebenfalls auf die Anmeldeseite dieses Servers.


Danach sehen Sie die Anmeldeseite des Turbo NAS in einer neuen Registerkarte.

Sie müssen zur Anmeldung am QNAP NAS immer noch Konto und Kennwort eingeben

Angepasste Attribute hinzufügen

Ein Attribut ist eine Eigenschaft eines Servers, der verschiedene Werte zugeteilt werden können. Wählen Sie zum Hinzufügen eines Attributs zu Servern „Angepasstes Attribut“. Wählen Sie zum Zuweisen eines Attributwertes zu einem Server den Server und anschließend „Bearbeiten“ im Menü „Server“. Wählen Sie das Register „Angepasstes Attribut“ und doppelklicken Sie auf das entsprechende Feld des Attributs zur Eingabe seines Wertes. Diese Attribute können als Filter in der „Bericht“-Funktion genutzt werden.

Wählen Sie zum Hinzufügen eines Attributs „Angepasstes Attribut“.

Wählen Sie im Menü „Server“ die Option „Bearbeiten“, wählen Sie dann das Register „Angepasstes Attribut“ und doppelklicken Sie zum Zuweisen eines Wertes zu einem ausgewählten Server auf den Wert des Attributs.

Dashboard

Das „Dashboard“ bietet Ihnen Tools zum komfortablen Prüfen und Überwachen des Systemstatus. Sie können Dashboards so einstellen, dass sie einen raschen Überblick über bestimmte Systemdaten oder -zustände (beispielsweise Ressourcenauslastung, Plattenkapazität und Systemzustand) liefern.

Ein Dashboard öffnen

Klicken Sie in der Taskleiste auf das Dashboard-Symbol und nutzen Sie die Liste „Dashboard öffnen“.

Neues Dashboard anlegen

Klicken Sie in der Taskleiste auf das Dashboard-Symbol und geben Sie einen „Dashboard“-Namen in das Feld „Dashboard-Name“ im Abschnitt „Neues Dashboard erstellen“ ein.

Nach dem Anlegen eines neuen Dashboards können Sie verschiedene auf dem Bildschirm „Hinzufügen“ bereitgestellte Widgets hinzufügen.

Widgets hinzufügen

Wenn Sie ein bestimmtes Dashboard öffnen, können Sie durch Klicken auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ oben links weitere Widgets zu diesem hinzufügen.

Layout ändern

Klicken Sie zum Wechseln zwischen einem zwei- oder dreispaltigen Layout auf die Schaltfläche „Layout“.

Bericht

Der Bildschirm „Bericht“ bietet Administratoren verschiedene Berichte und ermöglicht so eine einfachen Überblick über Einstellungen und Zustände.

Bericht öffnen

Klicken Sie zum Aufrufen des Menüs auf das Symbol „Bericht“ in der Taskleiste und wählen Sie dann einen Bericht aus den Berichtsvorlagen.

Andere Berichte öffnen

Klicken Sie zum Öffnen anderer Berichtsarten auf . Das Wechseln zwischen verschiedenen Berichten ist problemlos möglich.

Graphvariante

Sie können je nach Thema des Berichts zwischen Kreis- und Balkendiagramm umschalten.
Wählen Sie dazu wie unten gezeigt :

Bericht exportieren

Wählen Sie „Exportieren“; danach wird der angezeigte Bericht in eine CSV-Datei umgewandelt. Diese kann auf den Computer heruntergeladen werden.

Protokoll

Der Bildschirm „Protokoll“ zeigt einen Verlauf der Serveraktivitäten und ermöglicht damit das schnelle Überprüfen von Aktionen und Verbindungsaufzeichnungen aller verwalteten Server. Er enthält außerdem Aufzeichnungen zu Alarmmeldungen und Systemvorfällen.

Serveraktivitäten ansehen

Klicken Sie zu Anzeige aller Serveraktivitäten von jedem verwalteten Server auf „Serverprotokoll“. Nutzen Sie die Suchfunktion für die inhaltsbasierte Filterung, indem Sie einen Suchbegriff in das Suchfeld eingeben.

Außerdem können Sie Protokolleinträge zum einfacheren Durchsuchen der Liste nach Informationen, Warnungen oder Fehlermeldungen klassifizieren.

Regel

Der Bildschirm „Regel“ Bildschirm ermöglicht Administratoren die Festlegung von Regeln für die effiziente Verwaltung mehrerer Server mithilfe derselben Konfiguration. Sie können mehrere Konfigurationsparameter in einer Regel eintragen und die Regel auf ausgewählte Server anwenden. Der Regel zugewiesene Server werden automatisch entsprechend den Regeleinstellungen konfiguriert.

Regel hinzufügen

Wählen Sie im Menü „Regel“ „Hinzufügen“ und danach „Regel“.

Geben Sie den Namen und die Beschreibung der Regel ein und wählen Sie „Weiter“.

Wählen Sie die Server aus, für die die Regel gelten soll, und wählen Sie erneut „Weiter“.

Sie können Turbo NAS-Server mit definierten System- und Rechteeinstellungen konfigurieren und festlegen, wie sie Netzwerkdienste steuern sollen. Die ausgewählten Server werden automatisch mit den von Ihnen festgelegten Einstellungen konfiguriert.
Beispiel: Sie können einen DNS-Server so konfigurieren, dass er auf allen ausgewählten Servern genutzt wird.

Regelsatz hinzufügen

Ein Regelsatz kann mehrere Regeln enthalten. Beispiel: Folgende Regeln können zu einem Regelsatz zusammengefasst werden.

Klicken Sie im Menü „Regel“ zum Hinzufügen eines neuen Regelsatzes auf „Hinzufügen“.

Geben Sie den Namen und die Beschreibung des Regelsatzes ein und wählen Sie „Weiter“.

Wählen Sie die Server aus, für die die Regel gelten soll, und wählen Sie erneut „Weiter“.

Ziehen Sie Regeln aus der Liste „Alle Regeln“ in die Liste „Ausgewählte Regeln“ und legen Sie sie dort ab.

Der Regelsatz wird angelegt.

Falls zwei Regeln dieselben Konfigurationsparameter enthalten, hat die weiter oben stehende Regel höhere Priorität. In der folgenden Konfiguration nutzt das System beispielsweise 172.17.17.17 als DNS-Server.

Firmware-Bibliothek

Der Bildschirm „Firmware-Bibliothek“ ermöglicht die Verwaltung der Firmware auf Turbo NAS-Servern. Sie können die Firmware-Version aller Server einsehen und die aktuelle Firmware von QNAP beziehen.

Firmware hochladen

Wählen Sie Server aus der Liste und klicken Sie zum Hochladen der Firmware von Ihrem Computer auf die gewünschten NAS-Server auf „Hochladen“.

Suchen Sie die hochzuladende Firmware auf Ihrem Computer und wählen Sie sie aus.

Firmware herunterladen

Wählen Sie Server aus der Liste und klicken Sie zum Herunterladen der aktuellen Firmware-Version auf „Herunterladen“.

Der Fortschritt des Vorgangs wird angezeigt. Sie können den Download jederzeit beenden.

Firmware löschen

Wählen Sie die unerwünschte Firmware aus der Liste und klicken Sie auf „Löschen“.

Nach Aktualisierung suchen

Prüfen Sie durch Klicken auf „Nach Aktualisierung suchen“, ob Firmware-Aktualisierungen verfügbar sind.

Benachrichtigung

Auf dem Bildschirm „Benachrichtigung“ können Sie den Versand von Benachrichtigungs-E-Mails bei bestimmten vorher angegebenen Systemzuständen konfigurieren.

Alarmrichtlinie hinzufügen

Wählen Sie zum Hinzufügen einer neuen Alarmrichtlinie im Bildschirm „Benachrichtigung“ „Hinzufügen“.

Geben Sie den Namen, die Beschreibung und die E-Mail-Adressen ein, die die Benachrichtigung erhalten sollen, und klicken Sie auf „Weiter“.

Wählen Sie die zu überwachenden Server aus der Liste aus und klicken Sie auf „Weiter“.

Klicken Sie zum Hinzufügen eines neuen Kriteriums auf „Hinzufügen“.

Sie können Alarmkriterien auf der Grundlage von CPU-Auslastung, Speicherauslastung, Volume-Auslastung, Pool-Auslastung, Herunter- und Hochladevorgängen im Netzwerk oder Problemen bei Servern (beispielsweise Festplattenausfall oder extrem hohe Systemtemperaturen) definieren. Bei mehreren Kriterien in einer Richtlinie wird ein Alarm ausgelöst, sobald eine Alarmbedingung erfüllt ist.

Der SMTP-Server muss in der Registerkarte „SMTP-Server“-Register konfiguriert sein, damit Sie Benachrichtigungs-E-Mails erhalten.

SMTP-Server konfigurieren

Klicken Sie im Menü „Benachrichtigung“ auf die Registerkarte „SMTP-Server“. Konfigurieren Sie den SMTP-Server, damit Sie E-Mails mit Alarmmeldungen erhalten können. Die richtigen SMTP-Einstellungen erhalten Sie von Ihrem E-Mail-Anbieter.

SNMP-Trap konfigurieren

Klicken Sie im Menü „Benachrichtigung“ auf die Registerkarte „SMTP-Trap“. Geben Sie die IP-Adresse des SNMP-Servers mit dem installierten SNMP-Programm und dem Kommunikationsport ein. Geben Sie im Feld „Community“ zum Versenden mit den Traps den Namen der SNMP-Community ein (die üblicherweise öffentlich oder privat ist). Außerdem können Sie hier die MIB- (Management Information Base) Datei exportieren und diese anschließen in Ihrem SNMP-Verwaltungsprogramm importieren.

Einstellungen

Der „Einstellungen“-Bildschirm bietet Ihnen umfassende Funktionen zur Verwaltung von Q’center, einschließlich Konto, LDAP-Konfiguration, AD-Konfiguration, Patch, Einstellungen exportieren/importieren und Externe Sicherung.

Konto

Wählen Sie am Bildschirm „Konto“ die Option „Hinzufügen“.

Geben Sie Namen, Beschreibung, E-Mail-Adresse, Authentifizierung, Kennwort,

Rolle, Zeitzone und Registrierungscode ein, wählen Sie dann „OK“.

Der Registrierungscode ist eine von Q’center bereitgestellte Authentifizierungsmethode. Wenn Sie ein NAS in einer NAT-Router-Umgebung zu Q’center hinzufügen möchten, können Sie den Q’center-Assistenten zur Installation des Q’center-Agenten mit einer Q’center-IP, einem Port und einem Registrierungscode nutzen und dann ein NAS mit Q’center-Agenten zu Q’center hinzufügen.

Sie können Rollen, Authentifizierung, Erstellungszeit und Zeit der letzten Anmeldung des Kontos in der Kontoliste prüfen.

LDAP-Konfiguration

Wenn Sie mittels LDAP eine Kontoauthentifizierung durchführen möchten, sollten Sie die LDAP-Konfiguration auf dieser Seite einrichten. Wählen Sie nach Eingabe aller Einstellungen „Test“, um sicherzustellen, dass der LDAP-Server den LDAP-Service aktiviert ist; wählen Sie dann „Übernehmen“.

AD-Konfiguration

Wenn Sie mittels AD eine Kontoauthentifizierung durchführen möchten, sollten Sie die AD-Konfiguration auf dieser Seite einrichten. Wählen Sie nach Eingabe aller Einstellungen „Test“, um sicherzustellen, dass der AD-Server den AD-Service aktiviert ist; wählen Sie dann „Übernehmen“.

Patch

Wählen Sie am Patch-Bildschirm zum Hochladen von Patch-Dateien, die QNAP zur Aktualisierung von Q’center bereitstellt, „Hochladen“.

Einstellungen exportieren/importieren

Wählen Sie zum Exportieren der Einstellungen „Exportieren“; dies beinhaltet alle Systemeinstellungen und Verlaufsdaten von Q’center.

Sie können zum Hochladen von Einstellungen auch „Durchsuchen“ wählen.

Externe Sicherung

Externe Sicherung ermöglicht Ihnen die Sicherung aller Systemeinstellungen und Verlaufsdaten von Q’center auf einem externen Server.
Wählen Sie „Externe Sicherung aktivieren“ und geben Sie die Verbindungsinformationen ein.

Wählen Sie zum Abrufen der Ordnerliste des externen Servers „Ordner beziehen“.

Legen Sie „Zielordner“, „Sicherungsdateiname“ und „Sicherungsfrequenz“ fest, wählen Sie dann zum Aktivieren der externen Sicherung „Übernehmen“.

Veröffentlichungsdatum: 2014-12-31
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
21% der Nutzer fanden es hilfreich.