QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

So richten Sie die Surveillance Station des QNAP NAS ein

Einleitung

Zur Erfüllung des wachsenden Bedarfs an integrierten Netzwerküberwachungslösungen am NAS enthüllte QNAP eine wertsteigernde Applikation „Surveillance Station“ auf seiner All-in-One-Turbo NAS-Serie. Die Surveillance Station ermöglicht Nutzern das Konfigurieren und Verbinden zahlreicher IP-Kameras gleichzeitig sowie das Verwalten von Funktionen, einschließlich Echtzeitaudio- & -videoüberwachung, Aufnahme und Wiedergabe. Installation und Konfiguration können einfach und in wenigen Schritten extern an einem Webbrowser durchgeführt werden. Es werden verschiedene Aufnahmemodi bereitgestellt: Kontinuierliche Aufnahme, Bewegungserkennungsaufnahme und Zeitplanaufnahme. Nutzer können die Aufnahmeeinstellungen flexibel entsprechend ihren Sicherheitsplänen festlegen.
Die Surveillance Station unterstützt eine Vielzahl von IP-Kameramarken. Eine Liste unterstützter Kameras finden Sie hier: https://www.qnap.com/compatibility.

Inhalt

  • Ihre Heim-/Büronetzwerktopologie planen
  • IP-Kameras einrichten
  • Surveillance Station am QNAP NAS konfigurieren
  • Alarmaufnahme am QNAP NAS konfigurieren
  • Videodateien von der Surveillance Station wiedergeben

 

Ihre Heim-/Büronetzwerktopologie planen

Notieren Sie Ihren Plan des Heim-/Büronetzwerks, bevor Sie mit der Einrichtung des Überwachungssystems beginnen. Beachten Sie dabei Folgendes:

  • Die IP-Adresse des NAS
  • Die IP-Adresse der Kameras
  • Die IP-Adresse Ihres Routers und die WLAN-SSID

 

Ihr Computer, der NAS und die IP-Kameras müssen mit demselben Router im LAN verbunden sein. Weisen Sie dem NAS und den IP-Kameras feste IP-Adressen zu.
Beispiel:

  • LAN-IP des Routers: 192.168.1.100
  • Kamera 1-IP: 192.168.1.10 (feste IP)
  • Kamera 2-IP: 192.168.1.20 (feste IP)
  • NAS-IP: 192.168.1.60 (feste IP)

 

IP-Kameras einrichten

Konfigurieren Sie die IP-Adresse beider IP-Kameras mit Hilfe folgender Schritte. Sie können einen Kamera-IP-Finder von der offiziellen Website Ihres Kamerahändlers herunterladen. Der Name des IP-Finders kann je nach Händler variieren. IP-Finder ist ein Dienstprogramm, das Ihnen bei der Suche nach der IP-Adresse der Kamera hilft.
Verbinden Sie die IP-Kamera über ein Netzwerkkabel mit Ihrem Heim-/Büronetzwerk und führen den IP-Finder aus. Legen Sie die IP-Adresse der Kameras fest, sodass sie sich in demselben LAN wie der Computer befinden. Anschließend können Sie sich mit einem Webbrowser an der Konfigurationsseite der Kamera anmelden. Geben Sie die IP-Adresse der ersten Kamera ein: 192.168.1.10. Das Standard-Gateway sollte als LAN-IP des Routers (in unserem Beispiel 192.168.1.100) eingestellt sein.

Hinweis:Standard-IP und ID des Administrators können je nach verwendetem Kameramodell variieren.

Rufen Sie die Webkonfigurationsseite des IP-Kamera auf.
Anschließend können Sie das Überwachungsbild sehen.

Wählen Sie „Netzwerk/ Netzwerk“ und prüfen die IP-Einstellungen der Kamera.

Als Nächstes rufen Sie bei Einsatz einer kabellosen IP-Kamera bitte „Netzwerk/WLAN“ auf und konfigurieren die Drahtloseinstellungen Ihrer Kamera. Bitte stellen Sie sicher, dass die Kameraeinstellungen abgeschlossen sind.

Wiederholen Sie die obigen Schritte zur Einrichtung der zweiten Kamera.
Insgesamt haben Sie nun die folgenden Einstellungen abgeschlossen:

  • Kamera 1-IP: 192.168.1.10
  • Kamera 2-IP: 192.168.1.20

 

Hinweis:
Falls Sie die Kameraeinstellungen vergessen, halten Sie bitte die Reset-Taste an der Rückseite der Kamera 5 bis 10 Sekunden gedrückt. Die Kamera wird auf die Standardeinstellungen rückgesetzt. Anschließend können Sie die IP-Adresse festlegen und sich mit dem Standardanmeldenamen und -kennwort an der Konfigurationsseite der Kamera anmelden. Die Reset-Funktion kann je nach Kameramarke variieren. Bitte werfen Sie zuvor einen Blick in die Bedienungsanleitung der Kamera.

Surveillance Station am QNAP NAS konfigurieren

Wählen Sie „Systemsteuerung“ > „Systemeinstellungen“ > „Netzwerk“ > „TCP/IP“ und drücken dann die „Bearbeiten“-Tastezur Festlegung einer festen IP für den NAS: 192.168.1.60. Das Standard-Gateway sollte mit der LAN-IP Ihres Routers übereinstimmen, die in unserem Beispiel 192.168.1.100 lautet.

Surveillance Station installieren

  • Automatische Installation: Wählen Sie „App Center“ > „Überwachung“ >„Surveillance Station“ und klicken Sie zum Starten der Installation auf „Zu QTS hinzufügen“.
  • Manuelle Installation: Laden Sie das Surveillance Station-QPKG aus dem App Center auf der QNAP-Website herunter. Anschließend können Sie es durch Anklicken der Schaltfläche „Manuell installieren“ und Auswahl des Verzeichnisses des Surveillance Station-QPKG installieren.

Bitte beachten: Damit die Surveillance Station richtig funktioniert, sollten Sie das Turbo NAS nach Abschluss der Installation neu starten.

Bitte wählen Sie in der Surveillance Station „Einstellungen“ und anschließend „Kamera 1“; klicken Sie dann zum Hinzufügen der Kamerakonfiguration auf „“, z. B. Name, Modell, IP-Adresse, Aufnahmeeinstellung und Aufnahmezeitplan.

In unserer Demonstration weisen wir den jeweiligen Kameras die folgenden IPs zu:
Kamera 1: 192.168.1.10
Kamera 2: 192.168.1.20

Hinweis:
Vor Übernahme der Einstellungen können Sie durch Anklicken von „Test“ auf der rechten Seite sicherstellen, dass ein Verbindungsaufbau mit der IP-Kamera erfolgreich ist.

Sie können die Aufnahmeoption der Kamera auf der nächsten Seite aktivieren oder ändern. Klicken Sie zum Aufrufen der nächsten Seite auf „Weiter“.

Auf dieser Seite sehen Sie die „Zeitplaneinstellungen.“ In der Tabelle präsentieren 0 – 23 die Zeiträume. So bedeutet 0 beispielsweise 00:00 – 01:00, 1 bedeutet 01:00 – 02:00. Sie können in jedem gewünschten Zeitfenster eine kontinuierliche Aufnahme einstellen.

Dann sehen Sie „Einstellungen bestätigen“ auf der nächsten Seite.

Nachdem Sie die Netzwerkkameras zum NAS hinzugefügt haben, rufen Sie die „Überwachung“-Seite auf. Wenn Sie das erste Mal per Browser auf diese Seite zugreifen, müssen Sie die ActiveX-Steuerung (QMon.cab) installieren, damit Sie die Bilder von Kamera 1 und Kamera 2 betrachten können.

Hinweis:
Sie können die Surveillance Station in Chrome, Firefox oder IE nutzen. Der Browser fordert Sie zur Installation der „ActiveX-Steuerung“ (QMon.cab) auf, bevor Sie Überwachungs- oder Wiedergabefunktionen nutzen können. Bitte befolgen Sie die Bildschirmanweisungen zum Abschließen der Installation.

Hinweis:
Wenn Sie auf den Überwachungsbildschirm einer Kamera klicken, wird der Rahmen orange. Sie können die schwebenden Schaltflächen am Kanal zur Steuerung der Kamera verwenden. Sie können beispielsweise einen Schnappschuss des überwachten Bildes aufnehmen, die manuelle Aufnahme aktivieren oder deaktivieren, die Audiofunktion der Kamera aktivieren oder deaktivieren, die Audiobroadcast-Funktion nutzen oder die Konfigurationsseite der Kamera aufrufen.
In Surveillance Station 5 gibt es eine neue Funktion namens „Sofortige Wiedergabe“. Klicken Sie zur Wiedergabe der Aufnahme und zur Suche nach aktuellen Ereignissen auf die schwebende Schaltfläche .

Alarmaufnahme am QNAP NAS konfigurieren

Die Surveillance Station unterstützt Alarmaufzeichnung nach Zeitplan. Rufen Sie zur Nutzung dieser Funktion „Kameraeinstellungen“ > „Alarmeinstellungen“ in der Surveillance Station auf. Sie können zur grundlegenden Konfiguration „Traditioneller Modus“ bzw. zur Festlegung erweiterter Alarmereignisse „Erweiterter Modus“ wählen.

  • Traditioneller Modus:
    Sie können Kriterien zur Aktivierung der Alarmaufzeichnung festlegen und dann zum Speichern der Änderungen auf „Übernehmen“ klicken.
  • Erweiterter Modus:
    Sie können das Ereignis auf der linken Seite wählen und durch Anklicken von „Hinzufügen“ eine Aktion auf der rechten Seite hinzufügen.

Anschließend können Sie den für dieses Ereignis benötigten Aktionstyp wählen.

Das Ereignis „Bewegungserkennung“ hat eine entsprechende Aktion „Aufzeichnung“.

Videodateien von der Surveillance Station wiedergeben

Sie müssen zum Aufrufen der Wiedergabeseite oder anklicken; befolgen Sie die nachstehenden Schritte zum Wiedergeben von Videodateien an der externen Surveillance Station.

1. Ziehen Sie zur Auswahl des Kanals/der Kanäle zur Wiedergabe (eine) Kamera(s) aus dem Server/Kamera-Baum in das/die jeweilige(n) Wiedergabefenster.

2. Wählen Sie das Wiedergabedatum aus. Sie können sich die einzelnen Kanäle anschauen und den Zeitraum herausfinden, in dem die Dateien der jeweiligen IP-Kamera aufgenommen wurden. Die blauen Zellen stehen für reguläre Aufnahmedateien, die roten für Alarmaufnahmedateien. Falls nichts angegeben wird, bedeutet dies, dass zu dieser Zeit keine Dateien aufgenommen wurden.

3. Klicken Sie zum Starten der Wiedergabe auf. Sie können Geschwindigkeit und Wiedergaberichtung durch Ziehen der Schaltfläche nach rechts oder links steuern.

4. Geben Sie die Zeitraum an, aus dem Aufnahmedateien abgespielt werden sollen. Sie können zur Suche des gewünschten Wiedergabemoments das Vorschaubild in der Zeitleiste betrachten.

5. Steuern Sie durch Anklicken vonalle Wiedergabefenster zur Wiedergabe der Aufnahmedateien. Wenn diese Funktion aktiv ist, werden alle Wiedergabefunktionen (Wiedergabe, Pause, Stopp, vorheriges/nächstes Einzelbild, vorherige/nächste Datei, Geschwindigkeit) auf sämtliche Wiedergabefenster angewendet.

Veröffentlichungsdatum: 2014-08-20
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
37% der Nutzer fanden es hilfreich.