Ein High-Speed-Dateifreigabesystem mit einem Thunderbolt-NAS von QNAP einrichten :: Thunderbolt NAS ::NAS :: QNAP

Language

網頁內容高 :
網頁內容限制高 :
window top value :
window bottom value :
goal point value :
goal point go mark :
goal point go range :
goal point name set :
執行次數記錄 :
Tutorials & FAQ > Anleitungen > Thunderbolt NAS
Ein High-Speed-Dateifreigabesystem mit einem Thunderbolt-NAS von QNAP einrichten

Die Übertragung einer beachtlichen Datei oder zahlreicher kleiner Dateien kann sehr zeitaufwendig sein. Während 10-Gigabit-Ethernet die Gesamtübertragungszeit in Windows-Systemen reduzieren kann, lässt sich dies bei Mac-Systemen schwieriger erreichen.

QNAPs Thunderbolt-NAS ist die perfekte Lösung für Thunderbolt-ausgestattete Mac- und Windows-Nutzer mit Anforderungen in den Bereichen 4K-Workflow, Dateispeicherung und Sicherung. QTS (QNAPs NAS-Betriebssystem) unterstützt Thunderbolt-Vernetzung zur Verbindung Ihres NAS mit anderen Systemen als Ethernet-Verbindung. Jede Thunderbolt-Verbindung kann bis zu sechs Geräte (Speichergeräte und Computer) über einen einzigen Anschluss kaskadieren (Daisy-Chain), ohne dass ein Hub oder Switch benötigt wird. Thunderbolt ist als Ethernet-Verbindung mit allen Netzwerkdiensten (wie Dateifreigabe, FTP usw.) kompatibel. Diese Anleitung liefert einen Überblick darüber, wie Sie ein Thunderbolt-Netzwerk zwischen dem NAS und Ihren Computer einrichten.

Hinweis:

  1. Die Anzahl Thunderbolt-Schnittstellen variiert je nach NAS-Modell.
  2. Erkundigen Sie sich beim Gerätehersteller, ob das Gerät Thunderbolt-Daisy-Chaining unterstützt.
  3. Die Gesamtanzahl Verbindungen in einer Daisy-Chain wirkt sich auf die Gesamtleistung aus.
  4. Erfordert Mac OS X El Capitan 10.11 oder aktueller.

Thunderbolt-Vernetzung am NAS einrichten

1. Öffnen Sie zur Suche nach Ihrem NAS Qfinder Pro, klicken Sie zum Öffnen der Anmeldeseite doppelt darauf. Qfinder Pro ist ein Programm für Windows, Mac und Linux , mit dem Sie ein QNAP NAS schnell über ein LAN finden und darauf zugreifen können. Bitte beachten Sie diesen Link zum Herunterladen von Qfinder Pro: QNAP-Programme.

2. Melden Sie sich als Administrator beim NAS an. Rufen Sie „Hauptmenü“ > „Netzwerk und virtueller Switch“ > „Schnittstellen“ > „Thunderbolt“ auf.

  1. Klicken Sie zum Konfigurieren der Thunderbolt-Netzwerkeinstellungen unter „Thunderbolt-Bridge-Adresse“ auf „Bearbeiten“.
  2. Thunderbolt weist standardmäßig automatisch IP-Adressen zu. Wenn Ihre Netzwerkumgebung statische IP-Adresse erfordert, wählen Sie „Statische IP-Adresse verwenden“. (wenn Sie iSCSI, NFS oder andere Dateifreigabedienste zum Einbinden von Netzwerkgeräten verwenden, nutzen Sie für bessere Zuverlässigkeit bitte eine statische IP-Adresse).
  3. Nach Anwendung der Einstellungen sollten Sie die richtige IP-Adresse für den Thunderbolt-Port sehen. Rufen Sie zum Prüfen des Verbindungsstatus „Systemeinstellungen“ > „Systemstatus“ auf und wählen Sie das Register „Netzwerkstatus“.
  4. Rufen Sie zur Einrichtung der Netzwerkeinstellungen des Thunderbolt-Ports an Ihrem Mac „Apple-Menü“ > „Systemeinstellungen“ > „Netzwerk“ auf, wählen Sie dann „Thunderbolt-Bridge“ aus der Liste mit Netzwerkverbindungsdiensten. Computer, die Thunderbolt in einer Netzwerkumgebung nutzen, erhalten standardmäßig automatisch eine IPv4-Adresse per DHCP. Wenn Sie eine statische IP-Adresse eingerichtet haben, sollten Sie die IP-Adresse entsprechend manuell konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter „Thunderbolt-IP-Adressen manuell festlegen“.

Dateifreigabe einrichten und auf freigegebene Elemente in einem Netzwerk zugreifen

QNAP NAS bietet verschiedene Formen von Dateidienst, sodass andere Betriebssysteme mit integrierten Werkzeugen oder gängigen Programmen eine Verbindung zu Ihrem NAS herstellen können. Formen des Dateidienstes beinhalten:

  • AFP (Apple Filing Protocol)
  • NFS (Network File System)
  • SMB/CIFS (Microsoft File Sharing)
  • File Transfer Protocol (FTP)
  • WebDAV

Zur Freigabe mit anderen Computern schalten Sie unter „Netzwerkdienste“ (in „Systemsteuerung“) auf dem NAS einfach den Dienst ein, den Sie nutzen möchten; nutzen Sie dann eine der folgenden Methoden zur Verbindung mit Ihrem NAS von Ihrem Mac: „Netzlaufwerke“ unter Qfinder Pro,Network" und "Connect to Server" im Gehe zu-Menü des Apple Finder.

Qfinder Pro verwenden

1. Öffnen Sie Qfinder Pro und wählen Sie „Netzlaufwerke“.

2. Wählen Sie das Protokoll, geben Sie den Namen des Ordners zum Einbinden ein. Wenn Sie den Freigabeordnernamen nicht angeben, können Sie ihn nach Eingabe von Benutzername und Kennwort wählen.

3. Geben Sie Benutzernamen und Kennwort für das NAS ein.

4. Wählen Sie die Ordner, auf die Sie zugreifen möchten. Stellen Sie sicher, dass Sie berechtigt sind, auf die Freigabeordner zuzugreifen.

5. Die verbundenen Ordner erscheinen im Finder.

„Netzwerk“ im Gehe zu-Menü nutzen

Die Netzwerk-Funktion zeigt im Finder-Fenster, was in Ihrem Netzwerk verfügbar ist. Möglicherweise müssen Sie zunächst den Bonjour-Dienst aktivieren. Bonjour ist ein von Mac verwendetes TCP/IP-basiertes Werbe- und Erkennungsprotokoll. Durch Aktivierung von Bonjour werden verfügbare Dienste wie Dateifreigabe, Drucker und externe Lautsprecher (von iTunes und Apple TV verwendet) im gesamten Netzwerk beworben.

Sie können Bonjour unter „Systemsteuerung“ > „Netzwerkdienste“ > „Diensterkennung“ > „Bonjour“ aktivieren.

1. Wählen Sie an Ihrem Mac „Finder“ > „Gehe zu“, wählen Sie dann „Netzwerk“.

2. Wählen Sie die IP-Adresse des Thunderbolt-Anschlusses des NAS.

3. Wählen Sie die Ordner, auf die Sie zugreifen möchten.

4. Die verbundenen Ordner erscheinen im Bereich Freigaben jedes Finder-Fensters.

„Mit Server verbinden“ im Gehe zu-Menü nutzen

Nutzen Sie die Funktion „Mit Server verbinden“ zum direkten Verbinden mit dem NAS. Sie können beispielsweise eine Verbindung zu dem vom NAS angebotenen Microsoft File Sharing (SMB) herstellen.

Sie können Microsoft File Sharing (SMB) unter „Systemsteuerung“ > „Netzwerkdienste“ > „Win/Mac/NFS“ > „Microsoft Networking“ aktivieren

1. Wählen Sie „Gehe zu“ > „Verbinden mit“, geben Sie eine URL, eine IP-Adresse oder einen DNS-Namen ein.

2. Geben Sie die Netzwerkadresse für den Computer in das Feld Serveradresse mit einem dieser Formate ein:

smb://DNSName/Freigabename
smb://IPAdresse/Freigabename

Wenn Sie andere Dienste als SMB nutzen, beachten Sie Netzwerkadressformate für freigegebene Computer und Server

Wenn Sie den Freigabeordnernamen nicht als Teil der Adresse angeben, können Sie ihn nach Eingabe von Benutzername und Kennwort wählen.

3. Befolgen Sie die Bildschirmanweisungen zur Eingabe von Benutzernamen und Kennwort. Sie sollten zum Zugreifen auf die Freigabeordner berechtigt sein. Wählen Sie „Dieses Kennwort in meinem Schlüsselbund aufnehmen“, wenn Sie künftige Verbindungen mit dem System vereinfachen möchten.

4. Wählen Sie den Freigabeordner, auf den Sie zugreifen möchten.

5. Das Freigabeordnersymbol sollte in der Seitenleiste des Finder-Fensters auf an Ihrem Desktop erscheinen.

Thunderbolt-IP-Adresse beziehen

Es gibt die folgenden beiden Möglichkeiten, die IP-Adresse des Thunderbolt-Ports des NAS zu beziehen:

  • Verwenden Sie das LCD-Display. Drücken Sie zu Anzeige der IP-Adresse des Thunderbolt-Ports „Wählen“.
  • Melden Sie sich als Administrator am NAS an. Rufen Sie „Hauptmenü“ > „Netzwerk und virtueller Switch“ > „Schnittstellen“ > „Thunderbolt“ auf und prüfen Sie die IP-Adresse unter „Thunderbolt-Bridge-Adresse“.

Thunderbolt-IP-Adresse manuell festlegen

Möglicherweise müssen Sie in Ihrer Netzwerkumgebung eine statische IP-Adresse für die Thunderbolt-Vernetzung nutzen. Hier erfahren Sie, wie Sie dazu vorgehen müssen.

1. Melden Sie sich als Administrator beim NAS an. Rufen Sie „Hauptmenü“ > „Netzwerk und virtueller Switch“ > „Schnittstellen“ > „Thunderbolt“ auf.

2. Klicken Sie zum Konfigurieren der Thunderbolt-Netzwerkeinstellungen unter „Thunderbolt-Bridge-Adresse“ auf „Bearbeiten“.

3. Klicken Sie anschließend auf „Übernehmen“.

4. Sie müssen die IP-Adresse an Ihrem Mac entsprechend ändern. Rufen Sie an Ihrem Mac „Apple-Menü“ > „Systemeinstellungen“ > „Netzwerk“ auf und wählen Sie „Thunderbolt-Bridge“ aus der Liste mit Netzwerkverbindungsdiensten. Nun sollten Sie „Manuell“ aus dem „IPv4 konfigurieren“-Menü wählen und eine IP-Adresse in demselben Subnetz konfigurieren, in dem sich auch Ihr NAS befindet.

 
2016/12/15
Zurück