QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

Wie stelle ich mit Cloud Backup Sync eine Verbindung zu OpenStack Swift her?

OpenStack Swift

OpenStack ist die führende Open-Source-basierte und anbieterneutrale Cloud-Computing-Lösung. Sie wurde von vielen öffentlichen Cloud-Dienstanbietern übernommen, wie z. B. Rackspace, IBM SoftLayer und HP Helion Cloud. Zudem können Sie Ihr eigenes OpenStack als privates Cloud-System installieren – mit Unterstützung zahlreicher führender IT-Anbieter, wie IBM, HP und Red Hat. QNAP bietet zudem Object Storage Server für QTS zur Bereitstellung von OpenStack-Objektspeicher. QNAP bietet die App Cloud Backup Sync zum Zugreifen auf den Objektspeicherdienst in einem OpenStack-System. Weitere Informationen zu OpenStack finden Sie unter http://www.openstack.org/.

Erstellen Sie zunächst ein Konto und Speicherplatz; erstellen Sie anschließend mit dem Speicherplatz Sicherungs- und Wiederherstellungsaufträge.

Konto

Erweitern Sie nach Öffnen von Hybrid Backup Sync das „Speicherplatz“-Register im linken Fenster und klicken Sie zum Erstellen eines neuen Cloud-Kontos auf „Profil“. Auf dieser Seite können Sie Konten erstellen, bearbeiten und löschen und die Geschwindigkeitsbeschränkungen jedes einzelnen Kontos konfigurieren. Wenn Sie die Identität des Cloud-Speicherkontos ändern (bspw. durch Änderung des Nutzernamens oder Zugangsschlüssels) wird der Status der entsprechenden Aufträge rückgesetzt und alle Dateien müssen erneut hochgeladen werden, da sich auch das Sicherungsziel geändert hat.

Klicken Sie zum Erstellen eines Cloud-Kontos auf „Erstellen“ und wählen Sie „Cloud-Konto“.

Wählen Sie einen Cloud-Dienst und klicken Sie zum Eingeben der Kontodaten auf „Weiter“.


Cloud Backup Sync ermöglicht Ihnen die Nutzung von OpenStack-Objektspeicherprotokolle bei den folgenden Diensten:

  • IBM SoftLayer (https://www.softlayer.com/)
  • RackSpace (einschließlich US- und UK-Seiten) (https://www.rackspace.com/)
  • OpenStack-kompatibler Dienst: Öffentlicher oder privater Cloud-Speicher, der OpenStack-kompatible API bietet
  • QNAPs OSS-Dienst: Ein Turbo NAS mit installierter Object Storage Server-App

Da OpenStack-basierte Dienste/Softwareprogramme unterschiedliche Kontoverwaltung und Zugangssteuerung bieten, besuchen Sie für weitere Informationen bitte die Webseite Ihres Cloud-Speicheranbieters oder nehmen Sie mit dem Anbieter Kontakt auf. Zudem benötigen Sie zur Nutzung OpenStack-kompatiblen Speichers die Authentifizierungsdienst-URL, und Sie müssen angeben, wie auf große Objekte im Cloud-Speicher zugegriffen werden kann: Über Dynamic Large Object (DLO) oder Static Large Object (SLO).

Speicherplatz

Rufen Sie nach Einrichtung eines Cloud-Kontos zum Erstellen eines Cloud-Speicherplatzes „Speicherplatz“ auf. Anschließend können Sie diesen Speicherplatz zum Erstellen von Sicherungs- und Wiederherstellungsaufträgen verwenden.

Klicken Sie auf das „Speicherplatz zufügen“-Symbol, wählen Sie „In der Cloud“, klicken Sie auf einen Cloud-Dienst, geben Sie dann einen Speichernamen ein und wählen Sie ein Cloud-Konto zur Einrichtung eines Speicherplatzes.


Sie müssen einen Container wählen oder einen neuen Container für einen Speicherplatz verwenden. Die Blockgröße definiert die Größe der zu übertragenden Dateneinheit. Die Verwendung größerer Blockgrößen kann die Datenübertragungsgeschwindigkeiten verbessern, da weniger Netzwerkverbindungen zur Übertragung einer Datei benötigt werden. Allerdings erfordern größere Blockgrößen die erneute Übertragung größerer Datenblöcke, wenn eine Verbindung unterbrochen wird. Verwenden Sie größere Blöcke daher nicht, wenn Ihr Netzwerk instabil ist.

Auf der anderen Seite gibt es je nach Cloud-Speicherspezifikation eine Obergrenze bei der Anzahl der beim Hochladen einzelner Dateien verwendeten Blöcke. Wenn Sie beispielsweise 32 MB als Multipart-Größe für Ihren Auftrag nutzen und die maximale Anzahl Blöcke pro Datei 1.000 beträgt, kann eine einzelne Datei maximal 32.000 MB groß sein. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Cloud-Speicheranbieter.

Falls die Dateinamen Ihrer Sicherungsdaten Multibyte-Zeichen oder Sonderzeichen enthalten, müssen Sie die Namensenkodierung aktivieren, damit Ihre Daten richtig im Cloud-Speicher abgelegt werden können. Wenn Sie die Daten wiederherstellen, werden auch die ursprünglichen Dateinamen durch der App Cloud Backup Sync wiederhergestellt.

Falls Sie noch kein Cloud-Konto erstellt haben, wählen Sie zur Einrichtung eines neuen Kontos „Neues Profil“ und klicken Sie auf „Einstellungen“.

Veröffentlichungsdatum: 2016-01-30
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
100% der Nutzer fanden es hilfreich.