QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

Wie stelle ich mit Cloud Backup Sync eine Verbindung zu Google Cloud Storage her?

Google Cloud Storage

Google Cloud Storage ist der Objektspeicherdienst der Google Cloud Platform. Er ermöglicht weltweit sicheres und kosteneffektives Speichern und Abrufen einer beliebigen Datenmenge. Ihre Daten werden durch redundanten Speicher an mehreren Standorten mit Googles eigener zuverlässiger und schneller Netzwerkinfrastruktur geschützt. Weitere Informationen finden Sie unter https://cloud.google.com/storage/.

Erstellen Sie zunächst ein Konto und Speicherplatz; erstellen Sie anschließend mit dem Speicherplatz Sicherungs- und Wiederherstellungsaufträge.

Konto

Erweitern Sie nach Öffnen von Hybrid Backup Sync das „Speicherplatz“-Register im linken Fenster und klicken Sie zum Erstellen eines neuen Cloud-Kontos auf „Profil“. Auf dieser Seite können Sie Konten erstellen, bearbeiten und löschen und die Geschwindigkeitsbeschränkungen jedes einzelnen Kontos konfigurieren. Wenn Sie die Identität des Cloud-Speicherkontos ändern (bspw. durch Änderung des Nutzernamens oder Zugangsschlüssels) wird der Status der entsprechenden Aufträge rückgesetzt und alle Dateien müssen erneut hochgeladen werden, da sich auch das Sicherungsziel geändert hat.

Klicken Sie zum Erstellen eines Cloud-Kontos auf „Erstellen“ und wählen Sie „Cloud-Konto“.

Wählen Sie einen Cloud-Dienst und klicken Sie zum Eingeben der Kontodaten auf „Weiter“.


Zum Zugreifen auf Google Cloud Storage benötigen Sie eine Projekt-ID, eine Service-Konto-E-Mail-Adresse und eine P12-Schlüsseldatei von Ihrer Cloud-Managementkonsole. Geben Sie bei Erstellung eines Kontos Projekt-ID und E-Mail-Adresse ein und laden Sie die P12-Schlüsseldatei hoch.

Speicherplatz

Rufen Sie nach Einrichtung eines Cloud-Kontos zum Erstellen eines Cloud-Speicherplatzes „Speicherplatz“ auf. Anschließend können Sie diesen Speicherplatz zum Erstellen von Sicherungs- und Wiederherstellungsaufträgen verwenden.

Klicken Sie auf das „Speicherplatz zufügen“-Symbol, wählen Sie „In der Cloud“, klicken Sie auf einen Cloud-Dienst, geben sie dann einen Speichernamen ein und wählen Sie ein Cloud-Konto zur Einrichtung eines Speicherplatzes.


Sie müssen einen Bucket wählen oder einen neuen Bucket für einen Speicherplatz verwenden. Die Blockgröße definiert die Größe der zu übertragenden Dateneinheit. Die Verwendung größerer Blockgrößen kann die Datenübertragungsgeschwindigkeiten verbessern, da weniger Netzwerkverbindungen zur Übertragung einer Datei benötigt werden. Allerdings erfordern größere Blockgrößen die erneute Übertragung größerer Datenblöcke, wenn eine Verbindung unterbrochen wird. Verwenden Sie größere Blöcke daher nicht, wenn Ihr Netzwerk instabil ist.

Google Cloud Storage bietet drei Speicherklassen: Standard Storage, Durable Reduced Availability (DRA) und Cloud Storage Nearline. Die Verwendung der Option Durable Reduced Availability (DRA) spart Kosten, verringert jedoch die Zuverlässigkeit Ihrer Daten im Vergleich zum Standard-Cloud-Speicher; das Risiko von Datenverlust oder der Unfähigkeit zur Wiederherstellung einiger Dateien steigt.

Falls Sie noch kein Cloud-Konto erstellt haben, wählen Sie zur Einrichtung eines neuen Kontos „Neues Profil“ und klicken Sie auf „Einstellungen“.

Veröffentlichungsdatum: 2016-01-30
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
29% der Nutzer fanden es hilfreich.