QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

QNAP NAS-Daten im Microsoft Azure-Speicher sichern

QNAP QTS unterstützt mehrere Cloud-Sicherungslösungen

QNAP QTS bietet nutzerfreundliche, funktionsgeladene und zuverlässige Cloud-Sicherungslösungen, mit denen Sie Ihre Daten in einer Vielzahl öffentlicher Cloud-Speicherdienste der Unternehmensklasse, wie Microsoft Azure, Amazon S3, Amazon Glacier und IBM SoftLayer, sichern können. Zudem unterstützt es verschiedene private Cloud-Speicherlösungen, die mit S3, OpenStack Swift und WebDAV, kompatibel sind. QNAP QTS ist Ihr Cloud-Speicher-Gateway, das Ihnen bei der Erstellung eines einfachen und erschwinglichen Notfallwiederherstellungsplans hilft sowie sorglose Datenaufbewahrung zu Archivierungs- und Komplianzzwecken ermöglicht.

Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie QNAPs Azure Storage-App auf dem Turbo NAS zur Sicherung Ihrer Daten im Microsoft Azure-Speicher nutzen.

QNAP QTS ermöglicht leistungsstarke und zuverlässige Cloud-Sicherung

QNAP QTS' Cloud-Sicherung für Azure-Speicher unterstützt die folgenden Funktionen:

  1. Unterstützt manuelle sowie geplante Sicherung
  2. Unterstützt vollständige und stufenweise Sicherung
  3. Unterstützt flexible Dateifilterung mittels Typ, Datum und Größe
  4. Unterstützt SSL-Transferverschlüsselung und Client-seitige AES-256-Verschlüsselung
  5. Unterstützt die Verwaltung mehrerer Cloud-Konten
  6. Unterstützt Dashboard und Auftragsstatistiken
  7. Unterstützt konfigurierbare Netzwerkausfall-Wiederherstellungsoptionen
  8. Unterstützt Auftragsaktivitätsprotokollierung für verfolgbaren Verlauf
  9. Unterstützt Multi-Threaded-Datenübertragung in einem Auftrag
  10. Unterstützt synchrone Auftragsausführung
  11. Unterstützt Wiederherstellung direkt aus der Cloud für Notfallwiederherstellungsszenarien

Microsoft Azure bietet zuverlässigen und hochleistungsstarken Cloud-Speicher

Microsoft Azure bietet skalierbare, beständige Cloud-basierte Speicher-, Sicherungs- und Wiederherstellungslösungen für jegliches Datenvolumen, ob groß oder klein. Es arbeitet mit der Infrastruktur, die Sie bereits haben, was Ihre bestehenden Applikationen und Ihre Betriebskontinuitätsstrategie kosteneffektiv verbessert; und Sie zahlen nur für die Daten, die Sie speichern.
Microsoft Azure bietet drei Speichertypen: (1) BLOBs, (2) Tabellen und (3) Warteschlange. Es gibt zwei Arten von BLOBs: Block-BLOBs und Seiten-BLOBs. QNAPs „Azure Storage“-App nutzt Block-BLOBs zur Speicherung Ihrer Daten, da Block-BLOBs für große Mengen nicht strukturierter Text- oder Binärdaten, wie Video-, Audio- und Bilddaten, konzipiert sind.

 

Das Konzept von BLOBs in Microsoft Azure

Der BLOB-Dienst enthält folgende Komponenten:

  • Speicherkonto: Der gesamte Zugriff auf den Azure-Speicher erfolgt über ein Speicherkonto.
  • Container: Ein Container bietet eine Gruppierung für einen Satz BLOBs. Alle BLOBs müssen sich in einen Container befinden. Ein Konto kann eine unbegrenzte Anzahl Container enthalten. Ein Container kann eine unbegrenzte Anzahl BLOBs aufbewahren.
  • BLOB: Eine Datei beliebiger Art und Größe.
  • URL-Format: BLOBs sind über das folgende URL-Format adressierbar:
    http://.blob.core.windows.net//

Vorbereitung auf Nutzung von Microsoft Azure

Ein Microsoft Azure-Konto erhalten

  1. Sie benötigen vor Benutzung des Azure-Speichers ein Azure-Konto. Ein Azure-Konto ermöglicht Ihren Applikationen Zugriff auf alle Microsoft Azure-Dienste. Ein Azure-Konto kann bis zu 200 TB an BLOB-, Warteschlangen- und Tabellendaten enthalten.
  2. Falls Sie kein Azure-Servicekonto haben, können Sie ein Microsoft-Konto auf der Microsoft Azure-Webseite anmelden. Bitte beachten Sie, dass Microsoft eine unabhängige Seite speziell für Nutzer in China hat. Falls Sie Azure-Dienste in China nutzen möchten, besuchen Sie bitte die chinesische Azure-Webseite von Microsoft.
  1. Falls Sie bereits ein Azure-Servicekonto haben, befolgen Sie bitte die nachstehenden Schritte zum Erstellen Ihres eigenen Azure-Speicherkontos. Klicken Sie unten links im Navigationsfeld zum Erstellen eines Dienstes auf „Neu“:
  2. „Datenservice“ > „Speicher“ > „Schnell erstellen“ anklicken
  3. Geben Sie bei „URL“ einen Subdomainnamen zur Nutzung in der Speicherkonto-URL ein. Dieser Name ist gleichzeitig der Name der Speicherkontos.
  4. Wählen Sie bei „Region/Affinitätsgruppe“ eine Region für den Speicher.
  5. Wählen Sie bei „Replikation“ die Stufe der Replikation, die Sie für Ihr Speicherkonto wünschen. Standardmäßig ist diese Option auf „Geo-redundant“ eingestellt. Andere Optionen sind „Lokal redundant“ und „Lesezugriff Geo-redundant“.
  6. Nach Erstellung eines Speicherkontos klicken Sie zum Beziehen von „Primärer Zugangsschlüssel“ und „Sekundärer Zugangsschlüssel“ Ihres Speicherkontos auf „Zugangsschlüssel verwalten“; einen dieser Schlüssel müssen Sie in QNAPs Azure Storage-App eingeben.

Installation auf QNAP NAS

Azure Storage-QPKG installieren

Melden Sie sich zur Installation von Azure Storage auf Ihrem Turbo NAS als Administrator an der QTS-Webschnittstelle an. Wählen Sie dann „App Center“ > „Sicherung/Synchronisierung“ > „Azure Storage“ und klicken auf „Zu QTS hinzufügen“.

Azure Storage ausführen

„Azure Storage“ über den Desktop starten und zum Öffnen von „Azure-CloudBackup Station“ „Azure Storage“ anklicken


Azure-Konto erstellen

  1. Klicken Sie für Sicherungs- und Wiederherstellungsaufträge auf „Konto“ > „Konto erstellen“.
  2. Zum Abschließen der „Konto erstellen“-Einstellungen „Speicherkonto“ und „Zugangsschlüssel“ Ihres Azure-Speicherkontos eingeben

Azure-Speichersicherungsauftrag erstellen

  1. Klicken Sie zum Erstellen eines neuen Sicherungsauftrags auf „Sicherung“ > „Auftrag erstellen“.
  2. Wählen Sie den/die Sicherungsordner. Ein oder mehrere Quellordner kann/können zur Sicherung ausgewählt werden.
  3. Konfigurieren Sie Ihren Sicherungszeitplan. Sie können mit „Täglich“, „Wöchentlich“ oder „Monatlich“ periodische Zeitpläne oder zur sofortigen Sicherung „Jetzt“ wählen.
  4. Konfigurieren Sie die Sicherungseinstellungen. Sie können einige Verbindungsparameter einrichten und zudem die Sicherungsdatei zur effizienteren Übertragung filtern.
  5. Wählen Sie „Konto“ und geben den „Container-Namen“ ein; anschließend können Sie testen, ob das Konto aktiv ist. Der von Ihnen verwendete Container muss leer sein. Falls Sie einen nicht vorhandenen Container-Namen eingeben, wird über diesen Sicherungsauftrag ein neuer Container erstellt.
  6. Einen Namen für den Sicherungsauftrag eingeben (Standard: Zielordner Ziel -> „Container“)
  7. Damit sind die Einstellungen abgeschlossen. Sie können einige Aktionen für diesen Sicherungsauftrag ausführen: Einen Auftrag starten/beenden, Auftragskonfigurationen bearbeiten, Auftragsprotokolle ansehen oder einen Auftrag löschen.

Azure-Speicherwiederherstellungsaufträge erstellen

  1. Zum Erstellen eines Wiederherstellungsauftrags auf „Wiederherstellen“ > „Auftrag erstellen“ klicken
  2. Wählen Sie den Wiederherstellungsauftrag und weisen die Wiederherstellungsquelle zu. Sie können aus einem bestehenden Sicherungsauftrag oder direkt aus dem Azure-Speicher wiederherstellen. Falls Sie aus einem Sicherungsauftrag wiederherstellen, können Sie wählen, welcher Ordner wiederhergestellt werden soll.
  3. Wählen Sie den Wiederherstellungszielordner an Ihrem lokalen Turbo NAS
  4. Konfigurieren Sie die Wiederherstellungseinstellungen. Sie können einige Verbindungsparameter einrichten und zudem die Wiederherstellungsdatei zur effizienteren Übertragung filtern.
  5. Einen Namen für den Wiederherstellungsauftrag eingeben (Standard: Ziel <- Container Name)
  6. Damit sind die Einstellungen abgeschlossen. Sie können einige Aktionen für diesen Auftrag ausführen: Einen Auftrag starten/beenden, Auftragskonfigurationen bearbeiten, Auftragsprotokolle ansehen oder einen Auftrag löschen.

Referenzen

  1. So konfigurieren, überwachen und skalieren Sie Ihr Speicherkonto in Azure:
    http://www.windowsazure.com/en-us/documentation/services/storage/
  2. Was ist ein Azure-Speicherkonto?
    http://www.windowsazure.com/en-us/documentation/articles/storage-whatis-account/
  3. Wie erstelle ich ein Konto?
    http://www.windowsazure.com/en-us/documentation/articles/storage-create-storage-account/
  4. Was ist Azure-BLOB-Speicher?
    http://www.windowsazure.com/en-us/documentation/articles/storage-dotnet-how-to-use-table-storage-20/
  5. Wie sind die Preise?
    http://www.windowsazure.com/en-us/pricing/details/storage/
Veröffentlichungsdatum: 2014-05-14
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
100% der Nutzer fanden es hilfreich.