QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

Installation & Setup von MLDonkey (eMule/eDonkey)

" Wozu benötigen Sie einen PC? Wenn möglich, erledigen Sie alles auf einem NAS!!"

MLDonkey on QNAP

Was ist MLDonkey (eMule/eDonkey)?

MLDonkey ist eine Tür zu der eMule-Welt (auch als eDonkey bekannt), eine Multinetzwerk- und Multiplattform-Open-Source-P2P-Software, die verwendet werden, um große Dateien im Internet auszutauschen. Diese Software bietet die meisten Funktionen des grundlegenden Windows-Donkey-Clients an und unterstützt zusätzlich Overnet, Fasttrack, DirectConnect P2P (auf HUBs basierend) und das BT-Protokoll. Eine Installationsanleitung für MLDonkey auf der QNAP NAS über das QPKG-Softwarepaket sowie eine kurze Gebrauchanleitung folgt.

Wie funktioniert es auf QNAP?

Siehe nachfolgendes Anwendungsbeispiel.

Los geht's!

MLDonkey per QPKG installieren

Öffnen Sie 'Anwendungen' > 'QPKG' und klicken Sie auf 'QPKG erlangen', um die Liste der aktuell verfügbaren Softwarepakete anzuzeigen. Wählen Sie den Link, der zu Ihrem NAS-Modell passt, um die entsprechende mldonkey.qpkg Datei herunterzuladen.

Entzippen Sie nach dem Herunterladen zunächst das Dateiarchiv; öffnen Sie 'Anwendungen' -> 'QPKG' und installieren Sie die mldonkey.qpkg Datei so als ob Sie die System-Firmware aktualisieren würden.

Nach einer erfolgreichen Installation sehen Sie einen QPKG-Eintrag wie unten abgebildet. Klicken Sie auf 'Enable [Aktivieren]', um den MLDonkey zu starten. Sobald der Status 'Enabled [Aktiviert]' anzeigt, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass der Standardbenutzername und das Kennwort für MLDonkey admin/admin ist.

Bevor Sie beginnen, MLDonkey zu verwenden, müssen Sie zwei Ports für die eingehenden Verbindungen von anderen Clients weiterleiten, um eine bessere Verbindungsrate zu erhalten. Werkseitig hat QNAP diese Ports auf 15000 (TCP) und 15004 (UDP) eingestellt. Sie müssen die zwei Ports auf Ihrem Router an die interne IP-Adresse Ihrer NAS, auf der MLDonkey ausgeführt wird, weiterleiten. Sind Sie sich nicht sicher, ob diese Ports richtig weitergeleitet wurden, können Sie diese Site besuchen und Ihre WAN-IP eingeben, um diese Ports zu testen.

Sancho downloaden, installieren und konfigurieren

Downloaden Sie die neueste stabile Version (0.9.4-59) für:

  • Windows (XP, Vista; Java Virtual Machine ist erforderlich)
  • MacOSX - Carbon (10.3+; Java Virtual Machine ist erforderlich)
  • Linux - GTK (Java Virtual Machine ist erforderlich)
(Die folgende Anleitung basiert auf der Installation unter Windows)

Doppelklicken Sie nach dem Download auf die Setup-Datei und installieren Sie diese wie bei einer normalen Sofware-Installation von Windows. Starten Sie nach der erfolgreichen Installation das Programm; Sie werden durch einige Konfigurationsschritte geführt. Auf dem Bildschirm sollten Sie nun die Setupdarstellung sehen, ähnlich der unten links. Klicken Sie zum Fortfahren auf 'Weiter'; klicken Sie erneut auf 'Weiter', um die 'Haupteinstellungen' zu überspringen. Nehmen Sie anschließend die Konfiguration vor, indem Sie die NAS IP, die Portnummer (vom Hersteller 4001), Benutzername und Passwort (vom Hersteller admin / admin) eingeben und auf 'Aktuelle Auswahl als Standard speichern' klicken, um die Einstellungen zu speichern. Klicken Sie auf 'Verbinden', um fortfahren.

Wenn die NAS IP-Adresse oben zu sehen ist, dann bedeutet es, dass die Verbindung mit MLDonkey besteht.

Öffnen Sie nun die Registerkarte 'Servers [Server] '. Sie müssen eine Verbindung mit einigen Servern herstellen, wenn dies noch nicht automatisch geschehen ist.

Sie müssen möglicherweise eine Recherche machen und Ihre 'Transfer [Übertragung] '-Liste ausfüllen.

Gratulation, wenn Sie diesen Schritt erfolgreich erreicht haben! Sie haben gerade eben Ihre NAS in einen eMule/eDonkey-Downloader umgewandelt! Sie brauchen Ihre PCs für diesen Zweck nicht mehr einschalten.

Externe Ressourcen und Links

Fernzugriff und Routerkonfigurationen

MLDonkey unterstützt eine ganze Reihe von P2P-Netzwerken und um an diesen Netzwerken teilnehmen zu können, muss der NAS auf einem oder mehreren TCP/UDP Ports für andere Peers erreichbar sein. Das Standardnetzwerk (eMule/eDonkey2000) von MLDonkey horcht auf TCP Port 15000 und UDP Port 15004 auf eingehende Verbindungen und Sie müssen diese Ports auf Ihrem Router weiterleiten, bevor Sie mit dem Download von Dateien beginnen können. Die Porteinstellungen können in Sancho, wie nachstehend abgebildet, geändert werden:

Navigieren Sie zu "Werkzeuge" > "Präferenzen", dann navigieren Sie vom Pop-up-Fenster zu "Netzwerke" > "Donkey" > "ED2K-Port" (bitte beachten Sie, dass der UDP-Port der TCP-Port + 4 ist).

Siehe nachstehende Tabelle für die vollständige Liste von Serviceports in MLDonkey

Netzwerk Typ MLDonkey Standard Konfigurationsdatei
eDonkey2000 TCP 15000 donkey.ini
eDonkey2000 UDP 15004 (TCP port + 4) donkey.ini
Kad TCP 6419 (eMule) donkey.ini, Kademlia section
Kad1 UDP 6429 (eMule) donkey.ini, Kademlia section
Overnet TCP 4662 donkey.ini, Overnet section
Overnet UDP No default donkey.ini, Overnet section
Gnutella TCP 6346 gnutella.ini
Gnutella UDP (??) Same as TCP gnutella.ini
Gnutella2 TCP No default gnutella2.ini
Gnutella2 UDP Same as TCP gnutella2.ini
BT TCP 6881 BT.ini
FastTrack TCP 1214 fasttrack.ini
OpenNapster TCP 6699 opennap.ini
DirectConnect TCP 1412 directconnect.ini
Direct Connect UDP Same as TCP directconnect.ini
Soulseek TCP 2234 soulseek.ini

Möchten Sie Sancho zur Überwachung und Steuerung von MLDonkey von einem entfernten Standort benutzen, so müssen Sie TCP-Port 4001 weiterleiten und den Wert von "allow_ip" zu der WAN IP des Standorts ändern, von dem Sie sich verbinden werden oder einfach "0.0.0.0" eingeben, um alle Verbindungen zu akzeptieren. Beide Einstellungen können in Sancho geändert werden, wie nachstehend dargestellt:

Zur Änderung des Ports für Fernzugriff navigieren Sie zu "Werkzeuge" > "Präferenzen", dann navigieren Sie vom Pop-up-Fenster zu "Benutzeroberflächen" > "gui_port". Zur Änderung des zulässigen IP navigieren Sie zur ersten Konfigurationsoption oben, die "allowed_ips" besagt. Das muss alles eingestellt werden, bevor Sie sich verbinden können, wenn Sie nicht zuhause sind.

Veröffentlichungsdatum: 2013-04-25
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
28% der Nutzer fanden es hilfreich.