QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

Ihren eigenen FTP-Server ganz unkompliziert einrichten

"Große Dateien problemlos gemeinsam nutzen und austauschen "

Der Bedarf eines eigenen, zugeordneten FTP-Servers

Das ist Ihnen sicherlich allen schon einmal passiert. Beim Verschicken von Dateien auf Arbeit oder von Hausarbeiten kann es öfters vorkommen, dass eine einzelne Datei größer als 10MB ist, so dass es schwierig wird, diese Datei per Email zu verschicken, ganz zu Schweigen von Videos oder Kunstarbeiten, die eine Größe von über Hundert MB haben. Wenn Sie zu Hause oder auf Arbeit über einen eigenen FTP-Server verfügen, können Sie die Zugriffsrechte auf den Server bearbeiten und Ihre Dateien mit Kunden oder Freunden bequem austauschen.

Die Schwierigkeiten beim Setup eines FTP-Servers auf dem PC

Für Nichtfachmänner ist die Einrichtung eines FTP-Servers sehr anspruchsvoll.

  • In Bezug auf die Hardware müssen Sie einen PC als FTP-Server bereitstellen, das Betriebssystem und die Software auf dem PC installieren, diesen an das LAN anschließen, und den PC sieben Tage die Woche rund um die Uhr laufen lassen (wenn Sie möchten, dass der FTP-Server 24 Stunden am Tag arbeitet).
  • Bezüglich der Software können Sie für Windows eine beliebte FTP Serversoftware auswählen, z.B. Server-U. Sie müssen die Software jedoch bezahlen und werden einige Zeit benötigen, die Software zu installieren und sich mit der Konfiguration und dem Betrieb der Software vertraut zu machen. Eine sicherere und kostengünstigere Lösung ist die Installation von Linux auf Ihrem PC und die Anwendung des FTP Serverprogramms von Linux.

Oben genannte Variante ist durch folgende Nachteile gekennzeichnet:

  • Die PC-Belüftung ist sehr laut, die PC-Temperatur und der Energieverbrauch sehr hoch. Der ständige Betrieb des Servers ist sehr kostenintensiv. All dies ist für Kleinunternehmen und private Nutzer sehr unvorteilhaft.
  • Es ist für nicht berufsmäßige Nutzer schwierig und zeitaufwendig, Linux zu begreifen und einen FTP-Server eigenständig einzurichten.

Was hat QNAP NAS zu bieten?

QNAP Turbo NAS bietet Benutzern eine neue Alternative. Turbo NAS verfügt über eine integrierte FTP-Server Funktion. Nach der Installation von Turbo NAS können Sie den FTP-Server per Webverwaltung aktivieren und die Einstellungen konfigurieren. Die Konfigurationen sind sehr einfach, so dass jeder Bentuzer den Server problemlos einrichten kann. Diese Kurzanleitung erläutert in wenigen Schritten den Setup des FTP-Servers auf dem QNAP NAS.

Dem NAS eine feste IP zuweisen und DDNS einrichten.

Weisen Sie dem NAS eine feste IP zu (da Sie die Service-Ports auf Ihrem NAT-Router eventuell öffnen und an die LAN IP-Adresse des Turbo NAS weiterleiten müssen und diese nicht ändern wollen). Öffnen Sie 'Systemadministration' > 'Netzwerk' > 'TCP/IP' und klicken Sie auf den Icon , um das Fenster mit den TCP/IP Eigenschaften anzuzeigen. Weisen Sie dem NAS eine statische IP-Adresse zu; stellen Sie auch die DNS Serveradresse ein, ansonsten können Sie keine Verbindung zu den Trackern herstellen.

Assign a static IP address for your NAS

Die meisten ISP bieten eine oder mehrere dynamische, öffentliche IPs für die Internetverbindung (Dies bezieht sich auf Situationen, in denen der gemeinsame IP-Router über PPPoE oder DHCP Verbindung eine WAN IP vom ISP erlangt). Für den Setup des Servers benötigen Sie eine feste IP-Adresse oder einen URL, so dass Sie sich die Serveradresse leicht merken können. Bei Gebrauch einer dynamischen IP-Adresse können Sie einen Router, der DDNS unterstützt, oder einfach die integrierte DDNS-Funktion auf QNAP NAS verwenden und eine einprägsame Domain von einem beliebigen DDNS-Anbieter für die einfache Identifizierung von NAS im Internet registrieren, z.B. myqnap.dyndns.com.

Configure the DDNS service

Portweiterleitung auf Ihrem Router einrichten

Wenn sich Ihr Turbo NAS hinter dem NAT-Router befindet, müssen Sie die Service-Ports auf dem NAT-Router öffnen und diese Ports an die feste LAN IP des Turbo NAS weiterleiten. Diese Funktion ist in fast allen Routern auf dem Markt verfügbar und trägt auch die Bezeichnung "Portweiterleitung", "NAT Server" oder "Virtueller Server". Im Fall des FTP-Servers müssen Sie den Port 21 an die LAN IP des Turbo NAS weiterleiten, z.B. TCP Port 21 an 192.168.1.34. Wenn der NAT-Router Pakete vom WAN für den externen Port 21 empfängt, wird der Router diese Pakete an die LAN IP des Turbo NAS weiterleiten. Um zu Hause vom WAN eine Verbindung zum Turbo NAS herzustellen, können Sie einfach den Traffic vom Port 8080 (Standard-Port) an die LAN IP des Turbo NAS weiterleiten. (Nachfolgend finden Sie ein Beispiel für den Setup auf einem Buffalo-Router.)

Setup port forwarding on your router
Einige NAT-Router bieten DMZ-Einstellungen. Sie können die von DMZ festgelegte LAN IP-Adresse an den Turbo NAS weiterleiten. Bei Nutzung dieser Einstellung werden alle Ports vom WAN zum LAN an den Turbo NAS weitergeleitet.

Nach Abschluss dieser beiden Einstellungen können Sie sich zu Hause über das Internet über ftp://myqnap.dyndns.com an den FTP-Server anmelden und Dateien hoch- bzw. herunterladen.

Schrittweise Anleitung für die Konfiguration des FTP-Servers

Öffnen Sie 'Netzwerkdienste'> 'FTP Service' und aktivieren Sie den FTP-Server. Sie können den FTP-Port ändern, die maximale Anzahl von Verbindungen einstellen, Unicode Support konfigurieren oder festlegen, ob Sie anonyme Anmeldungen zulassen. Klicken Sie nach dem Konfigurieren auf 'Umsetzen', um die Einstellungen zu speichern.

Enable the FTP service on the NAS

Konfiguration der Nutzer- und Ordnerzugriffsrechte

Das FTP-Zugriffsrecht auf Turbo NAS ist mit den Ordnerzugriffsrechten der gemeinsamen Netzwerkordner, die unter 'Zugriffsrechtverwaltung' konfiguriert wurden, konsistent. Nach der Konfiguration des Benutzer-/Gruppenkontos und der Ordnerzugriffsrechte können Sie sich daher mit dem gleichen Benutzernamen und Passwort am FTP-Server von Turbo NAS anmelden.

Configure the folder access rights
Öffnen Sie 'Zugriffsrechtverwaltung' > 'Benutzer' oder 'Zugriffsrechtverwaltung' > 'Benutztergruppe', wenn Sie Benutzer-/Gruppenkonten einrichten oder löschen und das Passwort ändern möchten.

Öffnen Sie 'Zugriffsrechtverwaltung' > 'Gemeinsame Ordner ', um Ihre gemeinsamen Ordner zu verwalten und die Ordnerzugriffsrechte zu definieren (verfügbare Modi sind Vollständiger Zugriff, Read-Only und Zugriffsverweigerung).

In dem folgenden Beispiel wurde ein zusätzliches Konto guest123 eingerichtet.

Create and test the sample account

Anschließend wurde unter 'Bearbeitung der Zugriffsrechte' der Ordner mp3music erstellt, um guest123 den Zugriff auf den Ordner mp3music zu gewähren. Nach der erfolgreichen Konfiguration können sich Nutzer über das Konto guest123 und mit dem entsprechenden Passwort anmelden, um eine Verbindung zum FTP-Server herzustellen und die Dateien im Ordner mp3music zu lesen/zu speichern.

Create and test the sample account

Create and test the sample account

Testen Sie den eben aktivierten FTP-Server, indem Sie den Link ftp://username:password@Turbo-NAS-IP_address/ direkt in den Windows Explorer eingeben. Z.B. ftp://admin:admin@192.168.1.34 für die Verbindung zum FTP-Server. Nach erfolgreicher Anmeldung erscheint eine Liste aller gemeinsamen Ordner, auf die Sie als angemeldeter Benutzer zugreifen können, und die darin gespeicherten Datein zum Lesen/Ändern.

Test the FTP service
Wenn Sie hinter dem NAT/Firewall-Router vom Internet aus mit dem FTP-Server eine Verbindung herstellen, müssen Sie Ihre WAN IP-Adresse oder den DDNS-Namen als IP-Adresse eingeben, z.B. ftp://admin:admin@myqnap.dyndns.com.

Sie haben auch die Möglichkeit, verschiedene FTP-Klient Software zu verwenden, wie z.B. CuteFTP oder FileZilla.

Zusammenfassung

Der FTP-Server gehört zu den praktischen Funktionen des QNAP Turbo NAS. Der FTP-Server kann vom Turbo NAS eingerichtet werden. Die webgestützte Konfiguration ist einfach und schnell. Heutzutage kann ein FTP-Server von jedermann erstellt werden. Es ist längst keine so komplizierte Angelegenheit mehr, die nur von IT-Experten durchgeführt werden könnte.

Veröffentlichungsdatum: 2013-04-17
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
54% der Nutzer fanden es hilfreich.