QNAP Systems, Inc. - Network Attached Storage (NAS)

Language

Support

Dateien oder ein Systemabbild mit Hilfe der in Windows 10 integrierten Sicherungswerkzeuge auf einem QNAP NAS sichern

Ihr NAS einrichten

1. Einen Freigabeordner erstellen

Rufen Sie „Systemsteuerung“ > „Berechtigungseinstellungen“ > „Freigabeordner“ auf und klicken Sie auf „Erstellen“ > „Freigabeordner“.

Geben Sie einen Namen für den neuen Freigabeordner ein und klicken Sie auf „Erstellen“. In dieser Anleitung nennen wir den Ordner beispielhaft „backup“.

2. Ein Nutzerkonto erstellen, das Sicherungsaufgaben handhabt

Rufen Sie „Systemsteuerung“ > „Berechtigungseinstellungen“ > „Nutzer“ auf und klicken Sie auf „Erstellen“ > „Einen Nutzer erstellen“.

Konfigurieren Sie Nutzernamen und Kennwort. Klicken Sie auf „Erstellen“. In dieser Anleitung nennen wir den Nutzer beispielhaft „test“.

Rufen Sie „Systemsteuerung“ > „Berechtigungseinstellungen“ > „Freigabeordner“ auf und klicken Sie auf das „Freigabeordnerberechtigung bearbeiten“-Symbol in der „Aktion“-Spalte.

Klicken Sie auf „Zufügen“.

Wählen Sie „LS“ (Lesen/Schreiben) und klicken Sie auf„Zufügen“.

Klicken Sie auf „Übernehmen“ > „Schließen“.

Windows 10 einrichten

Es gibt 2 Methoden zur Sicherung von Daten auf einem Windows 10-System.

  • Dateiverlauf: Nur Dateien sichern.
  • Ein Systemabbild erstellen (kompatibel mit Windows 7): Dateien und das Betriebssystem sichern.

1. Dateiverlauf

1.1. Netzlaufwerk abbilden

Durch die Abbildung eines Netzlaufwerks können Sie schnell und einfach auf eingebundene NAS-Ordner in „Dieser PC“ sowie deren Dateien zugreifen. Rufen Sie dazu „Dieser PC“ auf und klicken Sie auf „Computer“ > „Netzlaufwerk abbilden“.

Geben Sie im Ordnerfeld „\\<NAS-IP-Adresse>\Ordnername“ ein (wobei „Ordnername“ der von Ihnen zuvor erstellte Freigabeordner ist) und klicken Sie auf „Fertigstellen“.

Geben Sie Nutzernamen und Kennwort des zuvor erstellten Kontos ein und klicken Sie auf „OK“.

1.2. Eine Sicherung starten

Öffnen Sie das Startmenü und anschließend „Einstellungen“.

Klicken Sie auf „Update und Sicherheit“.

Klicken Sie auf „Sicherung“ > „Weitere Optionen“.

Klicken Sie auf „Siehe erweiterte Einstellungen“.

Klicken Sie auf „Netzwerkadresse auswählen“.

Klicken Sie auf „Netzwerkadresse hinzufügen“.

Geben Sie im Ordnerfeld „\\<NAS-IP-Adresse>\Ordnername“ ein (wobei „Ordnername“ der von Ihnen zuvor erstellte Freigabeordner ist) und klicken Sie auf „Ordner auswählen“.

Bestätigen Sie die Richtigkeit der Informationen und klicken Sie auf „OK“.

Klicken Sie auf „Einschalten“.

Rufen Sie „Sicherung“ > „Weitere Optionen“ auf.

Sie können festlegen, welche Ordner gesichert werden sollen, und einen Zeitplan einrichten.

2. Systemabbild sichern (kompatibel mit Windows 7)

Öffnen Sie das Startmenü und anschließend „Einstellungen“.

Klicken Sie auf „Update und Sicherheit“.

Klicken Sie auf „Sicherung“, wählen Sie „Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)“.

Wählen Sie „Systemabbild erstellen“.

Klicken Sie auf „An eine Netzwerkadresse“ > „Auswählen“.

Eine Meldung erscheint („Gesicherte Daten können nicht sicher für ein Netzwerkziel geschützt werden“), die jedoch ignoriert werden kann, da der Zielordner über Berechtigungseinstellungen verfügt, die nur bestimmten Nutzern Zugriff erlauben.

Geben Sie „\\<NAS-IP-Adresse>\Ordnername“ in das Netzwerkadressfeld ein (wobei „Ordnername“ der zuvor von Ihnen erstellte Freigabeordner ist) und geben Sie Nutzernamen und Kennwort für Ihr zuvor erstelltes Konto an. Klicken Sie auf „OK“.

Klicken Sie auf „Weiter“.

Wählen Sie die Laufwerke, die gesichert werden sollen, und klicken Sie auf „Weiter“.

Bestätigen Sie die Richtigkeit der Informationen und klicken Sie auf „Sicherung starten“.

Legen Sie fest, ob ein Systemreparaturdatenträger erstellt werden soll. In diesem Beispiel wählen wir „Nein“.

Die Sicherung wird erfolgreich abgeschlossen. Klicken Sie auf „Schließen“.

Sie können die Sicherungsdateien in der File Station am NAS prüfen.

Wiederherstellung

Es gibt 2 Methoden zur Wiederherstellung von Dateien

  • Dateiverlauf wiederherstellen
  • Eine Systemabbilddatei wiederherstellen (kompatibel mit Windows 7)

1. Dateiverlauf wiederherstellen

Öffnen Sie das Startmenü und anschließend „Einstellungen“.

Klicken Sie auf „Update und Sicherheit“.

Klicken Sie auf „Sicherung“ > „Weitere Optionen“.

Klicken Sie auf „Dateien von einer aktuellen Sicherung wiederherstellen“.

Klicken Sie auf das Pfeilsymbol und stellen Sie die benötigten Dateien wieder her.

2. Eine Systemabbilddatei wiederherstellen

Öffnen Sie das Startmenü und anschließend „Einstellungen“.

Klicken Sie auf „Update und Sicherheit“.

Klicken Sie auf „Wiederherstellung“ > „Jetzt neu starten“.

Wählen Sie nach dem Computerneustart „Problembehandlung“.

Wählen Sie „Erweiterte Optionen“.

Wählen Sie „Systemabbild-Wiederherstellung“.

Ihnen wird Folgendes mitgeteilt: „Auf dem Computer wurde kein Systemabbild gefunden.“ Da sich das Systemabbild auf dem NAS befindet, können Sie „Abbrechen“ anklicken.

Wählen Sie „Systemabbild auswählen“ und klicken Sie auf „Weiter“.

Wählen Sie „Erweitert“.

Wählen Sie „Im Netzwerk nach einer Systemabbild suchen“.

Geben Sie im Netzwerkordnerfeld „\\<NAS-IP-Adresse>\Ordnername“ ein (wobei „Ordnername“ der von Ihnen zuvor erstellte Freigabeordner ist) und klicken Sie auf „OK“.

Geben Sie Nutzernamen und Kennwort des zuvor eingerichteten Kontos ein und klicken Sie auf „OK“.

Prüfen Sie die Richtigkeit der Adresse, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf „Weiter“.

Wählen Sie das Abbild, das wiederhergestellt werden soll, und klicken Sie auf „Weiter“.

Je nach Anforderungen können Sie festlegen, ob Datenträger formatiert und/oder neu partitioniert werden sollen. Klicken Sie auf „Weiter“.

Bestätigen Sie die Richtigkeit der Informationen und klicken Sie auf „Fertigstellen“.

Ihr Computer stellt die Systemabbilddatei wieder her und startet neu.

Veröffentlichungsdatum: 2016-06-04
War es hilfreich?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an support@qnap.com
87% der Nutzer fanden es hilfreich.